Kundengalerie

Lasst uns, die Veloträumer, und alle Website-Besucher teilhaben an Euren kleinen und großen Erlebnissen rund ums Rad. Spaßiges, Ärgerliches, Begeisterndes, Stimmungsvolles: Bitte schickt uns, wann immer Ihr Lust dazu habt, Fotos – Größe 1500×1000 Pixel – samt einer Anmerkung oder kurzen Beschreibung an info@velotraum.de.

Steffi und Andi von unterwegs

17.10.2017

Steffi und Andi von unterwegs

Hallo Velotraum-Team,

18 Monate und 28 Länder ist es her, dass wir in Deutschland gestartet sind. In den USA haben wir gerade die 30.000 km geknackt und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Dabei gehen wir mit den Rädern nicht zimperlich um, doch auch abseits der Straßen machen sie eine tolle Figur. Nur breitere Reifen würden wir uns für so manche Strecke wünschen :-)

Schaut doch mal rein in unseren Blog.

Viele liebe Grüße Steffi & Andi

Julia

05.10.2017

Julia

Liebes Velotraum Team

»Purple« und ich sind nun seit fast 4 Monaten unterwegs. Ich bin so glücklich mit dem Rad das ich fast gar nicht mehr absteigen möchte :-)

Hier der Link zu meinem Blog

Viele Grüße
Julia

Stefan aus Stuttgart

04.10.2017

Stefan aus Stuttgart

Liebe Veloträumer,

Radfahren ist einfach super. Im Alltag und auf Tour. Vielleicht gefällt euch ja ein extrem unspektakuläres Foto aus dem Um-den-Kirchturm-Portfolio eines Veloträumers. Das Bild zeigt ein grandioses Fahrrad auf der westlichen Abfahrt der Hunsrück-Radroute in Richtung Luxembourg und Eifel. Ist es nicht wunderschön, Fahrrad fahren zu dürfen? Zudem ein solches Traumrad?

Viele Grüße, Stefan, Stuttgart

Markus aus Marl

13.09.2017

Markus aus Marl

Hallo liebes Velotraum Team,

Nach fast zweimonatiger Wartezeit konnte ich Anfang August endlich mein Velotraum in Empfang nehmen. Nach mehreren Velo ‘s wollte ich ein Velo welches alltagstauglich, urlaubstauglich und vor allem Wartungsarm sein sollte. Daher entschloss ich mich für ein Velotraum mit Pinion und Gates Riemenantrieb. Das Velo ist einfach nur der Hammer.

Vielen Dank dafür und vielen Dank an das Team von Balance Bochum, die mich bei der Auswahl der Komponenten so super beraten haben.

Mit freundlichen Grüßen
Markus aus Marl

Dorothee Fleck aus Afrika

11.09.2017

Dorothee Fleck aus Afrika

Im Osten Afrikas blieb ich nicht an der Küste, sondern machte einen Schlenker durch Ruanda. Das Beste dort war der Congo-Nile-Trail, ein Pfad entlang des Kivu Sees und durch Kaffeeplantagen. Bezaubernd, aber mit einem voll bepacktem Fahrrad sehr anstrengend.

In Uganda überquerte ich wieder den Äquator. Ich nähere mich wieder immer mehr Europa.

Liebe Grüße aus Fort Portal,
Dorothee

Dorothee Fleck aus Afrika

22.08.2017

Dorothee Fleck aus Afrika

Nach weiteren 18.667 km war es mal wieder Zeit, Ritzel, Kette und Zahnkranz zu wechseln. Diesmal hat mir das Team vom Arusha Bicycle Center. geholfen. Das nächste Mal seit Ihr wieder dran ;-)

Viele Grüße aus Kigali,

Dorothee

Christoph aus Dortmund

17.08.2017

Christoph aus Dortmund

Liebes Velotraum-Team

Zum weiteren Füllen des Sommerlochs vor der Eurobike hier mein Beitrag zur Kundengalerie.

Vor zwölf Jahren habe ich schon fast ein Velotraum gekauft, mich jedoch aus Familien/Finanzpolitische Gründen für ein alternatives Reiserad entschieden. Da mein Sohn nun auch täglich mit dem Rad zur Arbeit fährt, konnte ich ihm das “alte” Schätzchen vermachen und mir den Velotraum erfüllen.

Nachdem das neue Rad am Tag des Einbruchs bei euch bestellt wurde, hat es mit der Lieferung ein wenig länger gedauert. Dafür ging es bei der Bestellung des Rades für meine Frau umso schneller. In der Zeit bis zur Lieferung habe ich mir viele Bilder der Kundengalerie angeschaut, Bilder von tollen Radreisen in schöner Natur.

Hier nun ein kleines Kontrastprogramm

Das Stahlross vor dem Stahlkoloss auf dem tägliche Weg zur Arbeit.Bis 2000 wurde hier in Dortmund Hörde noch Stahl produziert, nun ist es ein Industriedenkmal. Inzwischen gibt es viele Radtouren durch das Ruhrgebiet vorbei an Industriedenkmalen und Halden.

Unsere beiden Räder auf der ersten Ausfahrt: Nebenstrecke des Ruhrtalradweges unterhalb der A45 mit monumentaler Autoarchitektur und Graffiti des Jugendprojektes Faktor Ruhr.

In Bezug auf die Fahreigenschaften kann ich leider kein Kontrastprogramm liefern und stimme in die allgemeine Lobhudelei mit ein: Es ist das beste Fahrrad, dass ich bisher gefahren bin, und ich hatte schon einige. Ich bin sehr zufrieden

Viel Grüße
Christoph aus Dortmund

Marta und Ben von ˝The Tandem Ramble«

13.08.2017

Marta und Ben von ˝The Tandem Ramble«

Das »The Tandem Ramble’s Projekt« ist es, von Patagonien nach Alaska mit einem Velotraum-Tandem zu fahren. Hierbei werden wir alle Länder in Süd-, Mittel- und Nordamerika bereisen. Dabei wollen wir nicht nur einen Weltrekord für die längste zurückgelegte Strecke mit einem Tandem aufstellen (mehr als 45.000 km), sondern auch für die meist besuchten Länder mit einem Tandem. Nach einer ersten 10.000 km Fahrt 2016 durch den Norden Europas haben wir im Jahre 2017 eine zweite 4.000 km lange Testfahrt durch den Süden Europas und den Balkan zurückgelegt.
Schon jetzt wollen wir uns beim Velotraum-Team für das ausgezeichnete Tandem bedanken, das selbst mit viel Gepäck und zwei Fahrern eine tolle Steifigkeit aufweisst und damit ein agiles Handling ermöglicht. Es macht uns unglaublich viel Spaß mit unserem Velotraum-Tandem die Welt zu bereisen und vermissen unser Goldstück schon nach einem Ruhetag!

Hier könnt Ihr unser Abenteuer begleiten:

Marion und Andreas aus Marl

08.08.2017

Marion und Andreas aus Marl

Lieber Herr Stiener,

nach unzähligen Kurztrips und der Rückkehr von unserer ersten Velotraum-Radreise durch Irland und GB möchte ich mich nun nach bereits 4000 Kilometern endlich bei Ihnen mit einem ersten Resümee melden.

Schon der Aufbau der tollen Rahmen Anfang des Jahres hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Alles passte und saß an der rechten Stelle, und die schönen Detaillösungen der sehr gut verarbeiteten Rahmen begeistern mich jeden Tag aufs Neue. Die ersten Ausfahrten brachten einen echten WOW-Effekt. Mit leichten Felgen, 2“ Supreme Reifen und den Schwalbe SV14-Leichtschläuchen macht das Rad einen äußerst schnellen Eindruck. Es macht unglaublich viel Spaß mit dem Rad zu fahren, und auch meine Frau ist vollauf von ihrem Rad begeistert! Die Räder fahren sich dermaßen gut, dass wir unsere Rennräder in diesem Jahr (wir haben jetzt August) noch keinen Kilometer bewegt haben. Das sagt wohl alles!

Dann waren wir auch schon mit den Veloträumen auf der ersten längeren Reise durch den Norden Irlands, Nordirland, Schottland und England. Und auch mit Gepäck begeistern uns die Räder! Vor allem das sehr agile Fahrverhalten und die ungemein hohe Steifigkeit des Rahmens auch bei hoher Zuladung haben es uns angetan. So freuen wir uns auch schon auf die nächste Radreise durch Mitteldeutschland, die uns in einigen Wochen bevorsteht.

Vielen Dank noch einmal für die hervorragende Beratung, die gute Betreuung und die besten Reiseradrahmen, die wir je hatten!

Links zu unserer Homepage:
So entstehen neue Veloträume

Das fertige Ergebnis

Foto: Dark Hedges mit unzähligen “Game of Thrones-Jüngern” im Hintergrund… – Nord-Irland

Felix aus Ehrenkirchen

20.07.2017

Felix aus Ehrenkirchen

Speedtest mit dem Velotraum Faltrad

Normalerweise fahre ich mit meinem Velotraum Rad (siehe meinen Eintrag vom 07.06.2016) zur Arbeit. Doch es gibt Situationen in denen ich nur die einfache Wegstrecke fahre, zum Beispiel wenn ich am Hauptbahnhof ein Car Sharing Auto mit nach Hause nehmen will. Meine Frau benutzt das Rad auch zum Pendeln und nimmt es im Zug mit.

Letzte Woche war wieder so eine Situation und ich habe einen Speedtest mit dem Rad gemacht. Das Ergebnis : Auf die 15 km Strecke habe ich 30:25 gebraucht und damit ca. nur 1 Min länger als mit meinem anderen Rad. Das ist schlichtweg Sensationell! Das Rad besticht durch herausragende Fahreigenschaften. Die Zeit, die man bedingt durch die aufrechtere Sitzposition einbüßt, holt man im Stadtbereich durch die enorme Wendigkeit wieder ein. Die Deore/Lx Kombination funktioniert präzise und ist absolut ausreichend. Einzigster Kritikpunkt: Bei der 10 Fach Kassette gibt es im letzten Gang bedingt durch den Hosenschutzring leichte Reibungsverluste. Leider war ja die Version mit 9 Fach und der Shimano 105 Kurbel laut eurer Aussage nicht mehr realisierbar. Damit wäre ich wahrscheinlich ziemlich sicher unter 30 Min gefahren. Aber egal, dieses Faltrad bleibt für mich als passionierter Vielradler eine Sensation.

Beste Grüße
Felix