Kundengalerie

Lasst uns, die Veloträumer, und alle Website-Besucher teilhaben an Euren kleinen und großen Erlebnissen rund ums Rad. Spaßiges, Ärgerliches, Begeisterndes, Stimmungsvolles: Bitte schickt uns, wann immer Ihr Lust dazu habt, Fotos – Größe 1500×1000 Pixel – samt einer Anmerkung oder kurzen Beschreibung an info@velotraum.de.

Rena aus Siegen

06.08.2014

Rena aus Siegen

Hallo Herr Stiener,

das neue Velotraum-Fahrrad hat auf der “Jungfernfahrt” in Pforzheim doch glatt einen “spontanen” Applaus ausgelöst. Da konnte ich nur noch schnell das Handy zücken und den Moment festhalten…
Weniger Begeisterung löste bei mir der Sattel aus, der mittlerweile durch einen Ledersattel von Brooks ersetzt wurde. Nächste Woche gehts dann auf zur Bewährungsprobe – nach Kanada.

Viele Grüße aus Siegen
Rena

Torsten aus Hamburg

30.07.2014

Torsten aus Hamburg

Hallo Velotraumteam,
800km durch Dänemark und wunderschöne Momente unterwegs. Unterwegs über Asphalt, Schotter und Strand bis nach Skagen mit Wind, Regen und Hitze. Ein Traum wenn man sich auf sein Equipment verlassen kann! Danke für Konstruktion und Umsetzung!
Grüße, Torsten

Marianne und Peter aus Weil im Schönbuch

26.07.2014

Marianne und Peter aus Weil im Schönbuch

Hallo Velotraumteam,

der Iron-Curtain-Trail hält in Deutschland viele Abschnitte vor, auf denen Mensch und Material gefordert werden. Doch weder holpriges Kopfsteinpflaster, noch strapaziöse DDR-Kolonnenwege oder Etappen mit üblem Schotterbelag konnten unseren beiden Velotraumrädern bislang etwas anhaben. Seit zwei Wochen setzen wir unsere Reise auf dieser geschichtsträchtigen Route fort. Das Hallo ist immer groß, wenn wir unterwegs andere Veloträumer treffen!

Beste Grüße
Marianne und Peter

Sebastian aus Neckarwestheim

16.07.2014

Sebastian aus Neckarwestheim

Hallo Herr Stiener,
ich fahre Ihr Rad nun seit gut einem halben Jahr und bin sehr zufrieden.
Für die hervorragende Beratung möchte ich mich bei Ihnen bedanken.
Sie hatten mir eine deutlich andere, gestrecktere Geometrie empfohlen als ich sie eigentlich wollte. Im Nachhinein hat sich das als goldrichtig herausgestellt.

Zunächst hatte ich mir einen verstellbaren Vorbau montiert, um den Lenker höher und näher her zu kriegen … mit der Zeit habe ich diesen dann immer weiter runter und nach vorne gestellt. Inzwischen steht der verstellbare Vorbau da, wo der von Ihnen verkaufte feste gestanden war.

Mit Ihrem Rad haben Sie mir große Freude bereitet, ganz herzlichen Dank dafür, und toi toi toi für Ihre weitere Arbeit !

Ines aus Luzern

07.07.2014

Ines aus Luzern

Liebes Velotraum Team,
vorgestern bin ich mit meinem Velotraumrad am Nordkap angekommen, über 4800 Kilometer und 26000 Höhenmeter von Luzern zum nördlichsten Punkt Europas. Ein riesiges Kompliment an euch: ich hatte keine einzige Panne, noch nicht einmal einen platten Reifen! Das Rad habe ich im April bei euch gekauft, es eingefahren und es fährt und fährt und fährt… Ich habe lediglich die Kette einmal nachgespannt und zweimal geölt – das Rad passt wunderbar zu mir und ich bin froh mich für ein Velotraum Rad entschieden zu haben!
Liebe Grüsse Ines

Karl-Heinz und Werner aus Diepholz

01.07.2014

Karl-Heinz und Werner aus Diepholz

Karl–Heinz und Werner
Unsere diesjährige Fahrradtour führte uns zunächst über die sportive Route von Wertheim nach Rothenburg o. d. Tauber und an der Tauber zurück. Anschließend von Wertheim in die Rhön, mit einem Abstecher in die Hochrhön. Insgesamt etwa 680 km, die sportive Route und die Rhönroute auch in Teilen mit anspruchsvollen Höhenmetern. Landschaftlich wunderschön zu fahren, abseits vom Autoverkehr, in den bergigen Passagen auch ohne Biker. Abends lieferten dann die vielen kleinen Brauereien in Franken den notwendigen Flüssigkeitsnachschub. Die Feuerwehr wäre sicher nicht begeistert gewesen, dass wir die Fahrräder am Hydranten angeschlossen haben, aber es brannte ja nicht.
Die Räder waren ohne Fehl und Tadel, kein Platten, keine Reparaturen, es lief wie geschmiert.

Herzliche Grüße Karl-Heinz und Werner

Gunter aus Thüringen

17.06.2014

Gunter aus Thüringen

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit 2011 nutzen meine Frau und ich Reiseräder von Ihnen. wir fuhren mit diesen Fahrrädern bisher von Athen nach Deutschland, durch Aserbaidschan und Georgien und in diesem Jahr durch Kasachstan. Gerade in diesem Jahr wurde den Fahrrädern auf Grund des Straßenzustandes Extremes zugemutet. Dennoch hatten wir bisher weder eine Panne, noch einen Defekt. Dafür wollte ich mich einfach mal bedanken. Es ist ein tolles Fahrrad. Unsere Reiseberichte gibt es hier.

Mit freundlichen Grüßen Gunter

Heiko aus dem Rheinland

16.06.2014

Heiko aus dem Rheinland

Hallo an alle Veloträumer!

Nachdem der Orkan letzte Woche Montag (09.06.2014) recht heftig im Rheinland gefegt hat, zeigte sich wiedermal wie vorteilhaft Fahrrad fahren ist. In Düsseldorf herrschte nach dem heftigen Orkanwinden regelrechter Ausnahmezustand. Durch umgestürzte Bäume versperrte Straßen und Schienen. Durch abgerissene Oberleitungen verhinderter Schienenverkehr. Unter Bäumen begrabene Autos. Sperrungen für Bergungs- und Räumarbeiten. Durch gestresste Autofahrer wurden noch zusätzliche Unfälle (meist bei waghalsigen Wendemanövern oder bei Umfahrungen) verursacht.

Am ersten Tag nach dem Orkan kam man in Düsseldorf und Umgebung fast nur noch mit dem Fahrrad von A nach B (und das teilweise auch nur mit Umwegen). Mit dem Auto und ÖPNV ging jedenfalls gar nichts mehr. Warum sich dann aber nach den Erfahrungen des ersten Tages nach dem Orkan am zweiten Tag nach dem Orkan noch mehr Leute ins Auto setzten und sich den Dauerstau-Stress angetan haben, ist mir unverständlich (am zweiten Tag danach gab es noch mehr Stau, so dass ich auf meinem Heimweg vom Büro (14 km) fast 2/3 der Strecke an Dauerstau vorbeifahren durfte). Erst 4 Tage nach dem Sturm normalisierte sich der Verkehr (dank der vielen fleißigen Helfer vom Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei, THW, Bundeswehr etc.) wieder auf ein normales “Stauniveau”.

Nur die Radfahrer konnten (mehr oder weniger problemlos / anstelle der zugeparkten Radwege gab es halt umgestürzte Bäume) mit einem Lächeln von A nach B fahren.

Die auf dem Foto ersichtliche “Baum-Vollsperrung” war selbst für die hartnäckigsten Geländewagenfahrer unpassierbar. Nur Fahrradfahrer konnten ihr Rad noch darüber tragen und den Rest der Strecke – ohne Autos – genießen.
Mit radfahrfreundlichen Grüßen aus dem Rheinland – Heiko

Christian aus Berlin

14.06.2014

Christian aus Berlin

Eine kleine Ausfahrt in den Berliner Grunewald ist immer wieder ein tolles Gefühl. Mein “cross crmo” meistert dabei souverän die steilen Passagen und fährt sich auch in schnellen Trails sehr ausgewogen.

Herzliche Grüße aus Berlin – Christian

Udo aus dem Chiemgau

10.06.2014

Udo aus dem Chiemgau

Passau – Prag … in 3 Tagen …

400 Kilometer über die Dörfer, up und down, aber mit dem Velotraum kein Problem. Auch diese Tour mit meinem “Panzer” … über jeden Zweifel erhaben. Selbst die tschechischen Flickerlteppichstraßen und das unwegsame Gelände konnte mein Gefährt (und mich) nicht aus der Ruhe bringen. Knapp 4000 Höhenmeter zehren, aber die Rohloff nimmt klaglos jeden Meter auf und die Freude wächst mit jedem Meter mehr in einen unbeschreiblichen “Flow”-Zustand. Zum Reisevideo. Reisebericht in der Traunsteiner Zeitung.

Danke dafür, Velotraum .. .to be continued … Udo