Kundengalerie

Lasst uns, die Veloträumer, und alle Website-Besucher teilhaben an Euren kleinen und großen Erlebnissen rund ums Rad. Spaßiges, Ärgerliches, Begeisterndes, Stimmungsvolles: Bitte schickt uns, wann immer Ihr Lust dazu habt, Fotos – Größe 1500×1000 Pixel – samt einer Anmerkung oder kurzen Beschreibung an info@velotraum.de.

Timo aus Vaihingen/Enz

22.11.2011

Timo aus Vaihingen/Enz

Liebes Velotraum-Team,
nun ist ein halbes Jahr vergangen, seit ich mein Velotraum (cross crmo) im Selbstaufbau fertigstellte. Es war unentwegt im Einsatz und hat schon einige Kilometer in den “Zähnen”. Inspiriert durch Eure vielfältigen Aufbaukonzepte und Farbvariationen konnte ich das Rad ganz nach meinen Bedürfnissen aufbauen. Es war mein erster Selbstaufbau und ich war dankbar um die vielen hilfreichen Tipps Eures Teams!

Ich bin zum großen Velotraum-Fan geworden, da mich das Konzept überzeugt und als langjähriger Rennradler ein All-Terrain für mich gefunden habe, das mittlerweile fast schon an meine Füße gewachsen ist. Der 26-Zoll-Rahmen ist unheimlich agil und lässt mich in gewohnter “Rennradler-Position” nahezu jedes Terrain meistern. Unlängst musste ich auf einer Trainingsrunde mit meinem Rennrad schmunzeln, als ich instinktiv zu den Lenkerenden griff…:-)

Es grüßt ganz herzlich

Timo

Daniel aus Korntal

09.11.2011

Daniel aus Korntal

Hallo Zusammen
Danke für das super zuverlässige VELOTRAUM Fahrrad! Es hat mich die letzten Jahre nie im Stich gelassen. Ganz im Gegenteil, viele schöne Touren, wie jetzt neulich am schönen Flüsschen Kocher, hat es selbst voll beladen mit Zelt und Ausrüstung, total Spaß gemacht UNTERWEGS zu sein.
Liebe Grüße, Daniel aus Korntal

06.11.2011

Hallo Velotraum,
inzwischen ist mein Speedster-Rahmenset vervollständigt. Im Anhang erhaltet ihr ein Bild meiner ganz persönlichen Speedster-Interpretation. Ziel war es, ein einigermaßen leichtes aber auch robustes Trainingsrad auf die Räder zu stellen, mit dem auch durch den Winter draußen fahren kann. Wie abgebildet wiegt es nun 9,6kg. Schutzbleche, Licht, etc. kommt für den Winter noch dran, auch wenn die Optik natürlich dabei erheblich leidet.

Wesentliche Ausstattungsmerkmale sind: Vorbau, Lenker, Sattelstütze: Ritchey WCS. Antrieb: Shimano DuraAce 3fach (7700 von 2003), Bremsen: Avid BB7
Laufräder: klassisch (Rigida-Felge, je 32 Sapim-Speichen 3fach gekreuzt, Novatec-Naben)

Ansonsten: Herzlichen Dank an euch, dass ihr die Welt mit so schönen Rädern und Rahmen bereichert!

Viele Grüße

Andreas

Bernd aus Frankfurt/M.

02.11.2011

Bernd aus Frankfurt/M.

Liebe Veloträumchens,
anbei eine m.E. herrliche Radl-Idylle, irgendwo im Piemont. Danke nochmal fürs unkonventionelle Zusenden des Farbpulvers für unsere Traumvelos.

Alles andere sind Drahträder :-)

Tschö, Bernd aus Frankfurt/M.

Veronika aus Böblingen

25.10.2011

Veronika aus Böblingen

Hallo liebes Velotraum-Team,

zurück aus Belgrad schicke ich Euch ganz herzliche Grüße. Es war toll, diese Tour mit dem ganz neuen Velotraum zu machen – es ist ein riesiger Unterschied zum alten Rad. Von Budapest aus sind wir immer der Donau entlang oder in der Nähe des Flusses gefahren. Teilweise waren die Wege mit vielen Schlaglöchern garniert und deshalb schwierig. Einmal gab es entgegen den Ankündigungen keine Fähre, weil das Schiff defekt war. Anscheinend schon sehr lange. Wir haben uns dann von einem Fischer mit seinem kleinen Fischerkahn über die breite Donau setzen lassen, kein Problem mit dem Rad.

Wir hatten viele schöne Begegnungen mit den Menschen. Nur 4 andere Tourenradler haben wir getroffen. Richtig einsam war es teilweise auf dem Weg.

Viele herzliche Grüße Veronika aus Böblingen

Peer aus Franken

21.10.2011

Peer aus Franken

Sehr geehrter Herr Stiener, ich bin wieder zurück von meiner Alaska- und Canada-Radreise und möchte nochmals danken für Ihre Unterstützung!
Auch dieses Mal war es eine besondere Reise mit besonderen Bedingungen, gerade auf den beiden Routen in den hohen Norden Alaskas (Dalton Highway) und Canadas. Ebenso zum wiederholten Mal gab es weder bei Fahrrad bzw. der Ausstattung etwaige Ausfälle oder Schäden, einzig das Tretlager musste nach nunmehr 40.000 km gewechselt werden. Ansonsten hat das Rad seine Zuverlässigkeit und Reisetauglichkeit erneut bravourös unter Beweis gestellt.

Viele Grüße aus Franken, Peer A.

Joanna u. Adam aus Bialystok/Polska

17.10.2011

Joanna u. Adam aus Bialystok/Polska

Dauereinsatz in /Ost-/ Polen. Bei bis -30 Grad in der langen Winterzeit für viele schlicht unzumutbar. Nicht so für uns! Sowohl wir als auch die beiden Velos schlagen uns wacker /durch dick und dünn gehend durch und/ durch. Das Bild zeigt u.A. meine /nach wie vor attraktive/ Frau während unserer diesjährigen Radtour. Endlich mal ein größeres Städtchen, eine besseres Mahl, ein echter Espresso Doppio.

Alles passt. Bestens! Durchaus!

Bardzo dziękujemy, serdecznie pozdrawiamy!
/Vielen Dank und herzliche Grüße!/

Joanna u. Adam, Bialystok/Polska

Jonas aus dem Himalaja

11.10.2011

Jonas aus dem Himalaja

Guten Tag Velotraum,
endlich komme ich dazu, mich zu melden und zu bedanken. Internet hier im indischen Himalaja ist Mangelware, wenn es dann überhaupt mal funktioniert.

Ich konnte das Wandern der Pneus einigermaßen stoppen. Neues Felgenband bzw. medizinisches Leukotape und eine längere Aussparung fürs Ventil haben geholfen. Ich tippe schlussendlich darauf, dass Felgenband nicht mehr richtig hielt. So oder so, Rest des Rades funktioniert tadellos und macht unsere Reise: zum Velotraum. Unter Höhenfieber gibt’s auch weitere Fotos und Berichte.

Ich danke Ihnen für Ihren stets prompten und zuverlässigen Service per Mail.

Jonas T. aus der Schweiz

[Red.: Vor wenigen Tagen wurde auf dem 5675 Meter hohen Gipfel des Kala Patthar die höchstgelegene Webcam der Welt eingerichtet. Sie sendet alle fünf Minuten ein aktuelles Bild vom Everest.]

Heidrun und Rainer aus Renningen

10.10.2011

Heidrun und Rainer aus Renningen

Dieses Jahr stand zwar keine große Radreise auf dem Programm, aber natürlich sind unsere Veloträume wichtiger Urlaubsbestandteil! Oft begleiteten sie uns auf unseren Bergtouren rund um den Comer See und im Berner Oberland. Nur für hochalpine Steige wurden sie gegen die Wanderschuhe ausgetauscht. Das Bild zeigt die imposante Eiger-Nordwand von der großen Scheidegg aus gesehen.

Liebe Grüße,
Heidrun und Rainer

Martin aus Tübingen

05.10.2011

Martin aus Tübingen

»Nicht durchfahren, nicht durchfahren!« hat uns der Parkplatzwächter an der Burg Hohenzollern dreimal nachgerufen an diesem herrlichen Tag der deutschen Einheit. Bbevor wir tatsächlich von den Rädern stiegen und die Auffahrt unterbrachen, verstanden wir den Sinn der »Durchfahrt verboten-Schilder« für uns Fahrradfahrer nicht. Wir sind dann brav auf den Parkplatz, dann durch den Wald und wieder auf die Straße raus, um bis nach oben vors Burgtor zu fahren. Doch Vorsicht, liebe Freunde der gepflegten Fahrradkultur, da oben ist wirklich kein Platz um Fahrräder abzustellen. Da haben wir diese rabiate Einhaltung der Straßenverkehrsordnung doch halbwegs verstanden.

Im Vordergrund an der Auffahrtsstraße ist mein zehn Jahre altes blaues Velotraum, das gerade erst in Weil der Stadt komplett überholt worden ist. Kostspielig, aber das Ding ist nun wie neu.

Martin aus Tübingen