cross crmo | VT200

Ein Stahlrahmen für Fahrräder mit Kettenschaltung. Mit diesem Rahmen bzw. Rad hat alles angefangen und schon deshalb gebührt ihm ein Ehrenplatz. Allerdings hat der aktuelle »cross crmo« mit seinem Urahn von 1996 nur noch das Material gemein: Chrom-Molybdän-Stahl – kurz CrMo.

Der nach unseren Vorgaben in Taiwan geschweißte Rahmen ist eine zeitgemäße Interpretation des klassischen und hoch belastbaren Stahlrahmens für Kettenschaltungen. Mit zeitgemäß meinen wir das direkte und agile Velotraum-Fahrverhalten sowie die, für einen Stahlrahmen, hohe Rahmensteifigkeit.

Dafür verantwortlich sind die für einen Stahlrahmen außergewöhnlich voluminösen Rohre, denn schließlich sind große Rohrdurchmesser die effizienteste Maßnahme zur Steigerung der Steifigkeit. Das Steuer- und Unterrohr weisen stattliche 42 Millimeter Durchmesser auf, Oberrohr und Sitzrohr messen immerhin noch üppige 35 Millimeter. Damit unterscheidet sich unser Stahlklassiker im Erscheinungsbild wie auch in der Steifigkeit deutlich von den spargeligen Gestellen mancher Mitbewerber und lässt die Radtouren 1/09 urteilen:»Eine Klasse für sich sind die Fahreigenschaften mit Gepäck…«

Da wir die Rohrwandstärken von 0,6 Millimeter an den dünnsten Stellen nicht unterschreiten und sowohl dem Sitzrohr (geeignet zur Befestigung eines Kindersitzes!) als auch den Ketten- und Sitzstreben strapazierfähige 0,8 bzw. 0,9 Millimeter Wandstärke spendieren, können und wollen unsere Stahlrahmen keine Leichtgewichte sein. Belastbarkeit bedeutet Sicherheit.

Aus diesem Grund verzichten wir auch auf innenverlegte Schalt- und Bremszüge. Denn die Eintritts- und Austrittsöffnungen sind selbst bei sorgfältigster Ausführung potenzielle Schwachstellen. Zudem sind Schalt- und Bremszüge Verschleißteile, deren Zustand man besser immer vor Auge hat und die so – auch mal unterwegs – schnell und einfach erneuert werden können.

Eine weitere Besonderheit sind die Ausfallenden. Nachdem bei den marktüblichen Standard-Ausfallenden immer wieder mal Gewindeösen ab-, bzw. ganze Ausfallenden gebrochen sind, entschieden wir uns, eigene Ausfallenden zu entwerfen und produzieren zu lassen. Unsere sechs Millimeter starken Präzisionsausfallenden aus hochfestem 42-CrMo-Material sind formschön und unverwüstlich.

Natürlich lassen sich nahezu alle diese Eigenschaften auch mit einem Alurahmen erreichen. Die spezifische Aura von Stahlrahmen, seine kraftvolle Eleganz, lässt sich jedoch nur mit diesem wunderbar archaischen und zähen Material erreichen. Verstärkt wird diese Eleganz durch die auf das absolut Notwendige reduzierten Anlötteile, von denen keines zuviel und keines zu wenig am Rahmen ist.

Hochfunktional, reduziert und ein wenig anachronistisch – ein Rahmen für Kenner, Könner und Liebhaber.

Weiterführender Link: Die neuen Stahlrahmen.