Pedelec à la Velotraum

Das Velotraum-Pedelec ist eine Lösung

für Radfahrer, die möglichst viel Fahrrad in Verbindung mit einer passenden Unterstützung suchen. Mit »viel Fahrrad« meinen wir, dass sich auch ein Pedelec in einem hohen Maß den Bedürfnissen des Fahrers anpassen lassen sollte, insbesondere hinsichtlich der Gesamtergonomie.

Die ideale Basis für ein Velotraum-Pedelec ist ganz zweifellos unser vielseitigstes Rahmenmodell, der cross 7005 EX Komfort. Dieser Rahmen bietet üppige Stabilitäts-reserven und einen besonders großen Anpassungsspielraum für die ergonomische Passform, also die Sitzposition mit allen Einzelaspekten und -maßen. Weitere Pluspunkte dieses Rahmens sind die geringere Durchstiegshöhe, sowie ein modifizierter Gesamtschwerpunkt. Weitere, geeignete Rahmen sind die Modelle: cross crmo EX, cross 7005 EX Plus und cross 7005 EX TD (in Verbindung mit einem Gepäckträger-Akku).

Mit dem neuen cross 7005 Pinion besteht nun auch die Möglichkeit, die Vorzüge des Nabenmotors mit der Wartungsarmut und Bedienungsfreudlichkeit eines gekapselten Getriebes zu kombinieren.

Als Antrieb

verwenden wir eines der besten Nabenmotor-Systeme am Markt von »Neodrives«. Der Nabenmotor selbst kommt von der schwäbischen Firma »Alber«, die eine 25 jährige Erfahrung mit Mobilitätshilfen hat. Die Vorzüge des Nabenmotors gegenüber dem Mittelmotor sind:

  1. nahezu geräuschlose Funktion, wie bei einem Rad ohne Motor
  2. der Motor kann in unterschiedlichen Rahmen verwendet werden, sprich die umfassende Anpassbarkeit bleibt erhalten
  3. die Motorkraft wirkt direkt aufs Hinterrad. Dadurch verbessert sich das Schaltverhalten und vermeidet den sehr hohen Verschleiß von Mittelmotormodellen.

Eine Mittelmotor Lösung

wird es zusätzlich ab März 2017 geben. Basis ist der E-Finder mit dem völlig neu entwickelten Shimano Steps 8000-Motor, der hinsichtlich Qualität und Belastbarkeit an der legendären XT-Gruppe orientiert.

Vielseitiges Nischenprodukt

Uns ist natürlich bewusst, dass so ein Velotraum-Pedelec nur einen kleinen Kreis potentieller Käufer ansprechen wird. Schließlich gibt es ja gute Motorensysteme mit einer ganz passablen Fahrradtechnik drumherum schon für 2.500 bis 3.000 EUR. Unsere Lösung wendet sich an Velotraum-Stammkunden, die auch beim Pedelec nicht auf die Anpassung und das Fahrgefühl eines Velotraums verzichten möchten und an anspruchsvolle Pendler und Freizeitradler, die sich mit dem angeboten Pedelec-Standard nicht anfreunden können.

Eine weitere Besonderheit ist der vergleichsweise schnelle und einfache Umbau in ein rein muskelbetriebenes Fahrrad, zum Beispiel für den Radurlaub. Lediglich ein zusätzliches Hinterrad ist notwendig, um über zwei umfassend passende Fahrräder zu verfügen.

Das Velotraum-Pedelec kann nur eingeschränkt über unsere Fachhandelspartner bezogen werden, da nicht alle Händler den Service für den Antrieb leisten können oder wollen. Diese, auf den ersten Blick ungewöhnliche, Sachlage ist sowohl der komplexen und anspruchsvollen Materie geschuldet, als auch den (gesättigten) Marktrealitäten. Unsere Händler haben uns auf Nachfrage überwiegend zu verstehen gegeben, dass sie an einem Velotraum-Pedelec wenig interessiert sind, oder sie lassen inzwischen ganz die Finger vom motorunterstützten Fahrrad.

Natürlich muss auch ein Pedelec der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO; nicht verwechseln mit der StVO) entsprechen, wenn es auf öffentlichen Straßen und Wegen bewegt wird. Auch die CE-Kennzeichnung, die jedes Pedelec in Deutschland haben muss, schreibt dies zwingend vor.

Zum Herunterladen: Ausführliche Beschreibung des Velotraum-Pedelecs (Ausstattungsvorschlag »VK-1«) mit allen Details und Wahlmöglichkeiten (Pdf 1,5 mb).

Velotraum Pedelec mir Rennlenker: So ein Pedelec fahren die Veloträumer selber.