Velotraum SPEEDSTER

Der Name »Speedster« steht zunächst einmal für hoch­karätige Sportgeräte, die scheinbar Unvereinbares vereinen: Rennradfeeling und Nut­zungsvielfalt, Tempo, Ele­ganz und Ganzjahrestauglichkeit. Man könnte den Speedster daher auch als Ganzjahres-Rennrad, Gravel-Bike, Randonneur usw. bezeichnen…

Die Laufrad-Grundlage für diesen Fahrrad-Mehrkämpfer und Schubladensprenger sind Laufräder der Größe 559 oder 584.

Beim Stichwort Rennrad

denkt natürlich jeder an ein, wie auch immer geartetes, 28-Zoll-Fahrrad. Wir nicht! In den letzten Jahren haben wir zäh und erfolgreich an verschiedenen Ismen und Tabus der Fahrradwelt gerüttelt. Und für die Umsetzung dieser zum Teil widersprüchlichen Ziele war es unumgänglich, die »machen-wir-schon-immer-so-Pfade« zu verlassen und somit kombinieren wir unterschiedlichste Fahrrad-Gattungs-Elemente zu einem neuen Ganzen.

Während beim Rennrad(fahrer) sehr stark die mess- und nachweisbare Leistung im Vordergrund steht (Distanz, Zeit, Höhenmeter…), steht das Speedster-Konzept mehr für die genussvolle Lust und Freude an der Leistung, oder wie es die Bloggerin Andrea Reidl so treffend formulierte: »Auf manche Räder steigt man – und will dann immer weiter fahren«.

Die Idee zu einer Vielzweck-Renn­maschine treibt Velotraum schon lange um. Denn schon immer wollten wir auch für sportlich Ambitionierte ein Fahrrad anbieten, das sich unkompliziert und elegant in Freizeit und Alltag integrieren lässt – also einfach mehr Möglichkeiten bietet, als der Spezialist Rennrad. Sause­schnelle High-end-Flitzer, die ’was aushalten und, wenn gewünscht, alltags- und tourentauglich sind. Denn, so unser Credo, wer einmal der Faszination und Effizienz sportlicher Räder erlegen ist, will auf dieses Fahrgefühl weder im Alltag noch auf Reisen verzichten.

Nutzergruppen

Natürlich kann eine Aufzählung der potentiellen Nutzergruppen bzw. Einsatzbereiche für einen Fahrrad-Schubladensprenger und -Mehrkämper nie vollständig sein. Sinn und Zweck des Ganzen ist es viel mehr ein paar Anregungen zu geben:

Rahmen »SP100« und »SP200«

Kernstück sind zwei für das Speedster-Konzept entwickelte Rahmen und die dazu passende Gabel. Die wichtigsten Merkmale des »SP-100« und »SP-200« sind:

Die Laufrad- und Reifengröße

Inzwischen kommt Bewegung in die traditionell geprägte Rennradwelt. – Scheibenbremsen statt Felgenbremsen, 28-Millimeter-Reifen statt 19-Millimeter-Zahnplomben-Rüttler und selbst über die Schutzblech-Option wird (wieder) vereinzelt nach- gedacht. Wir gehen beim Speedster noch einen radikalen Schritt weiter und verwenden ausschließlich 26-Zoll (ETRTO 559) oder 27,5 Zoll (ETRTO 584) Laufradgrößen. Die Gründe dafür sind:

Anpassung und Ausstattung

Ganz speziell bei der Sitzposition stellt eine »Eierlegende-Wollmilch-Sau« differenziertere und somit höhere Ansprüche, als zum Beispiel ein Rennrad. Damit der Paarung Mensch und Fahrrad in allen Lebenslagen Flügel wachsen, bedarf es eines wesentlichen Schritts: der Ermittlung der richtigen, »passenden« Sitz­position. Diese Aufgabe lösen wir mit unserer selbstentwickelten Mess­maschine, die es ermöglicht, alle individuellen Faktoren ganzheitlich und realitätsnah zu simulieren. Mehr dazu finden Sie auf der Seite 50.
Ein vielseitig nutzbares »Rennrad« benötigt natürlich eine sorgfältige und individuelle Abstimmung. Schließlich werden die Ansprüche an das Brems- und Schaltungssystem, die Belast­barkeit sowie an die Alltags- oder Reisetauglichkeit sehr unterschiedlich sein. Den emotionalen Schlussstein des Ganzen bildet die Wunschfarbe (200 RAL-Farbtöne in matt oder glänzend).

Resumee

Das Speedster-Konzept will und kann das Rennrad nicht ersetzen. Während sich das Rennrad aus seinem Mythos und der extremen Spezialisierung speist, fasziniert beim Speedster die sportive Vielseitigkeit. Darüber hinaus ist ein Speedster eine wunderbare Alternative für so manche marketing-getriebene Rennrad-Ableitung wie z.B. Crossräder, Gravel-Road-Bikes, Komfort- und Langstreckenrenner.