Velotraum-Konzept 2009

5. Januar 2009  |

Das Velotraum-Kernprodukt, unser vielseitiges Fahrradkonzept mit den tausend Gesichtern ist für die Saison 2009 noch einen Tick vielfältiger geworden.

Das Mehr an Vielfalt bezieht sich jedoch nicht nur auf die nun zum Standard gewordene Wunschfarbe, sondern auch auf die geänderten Ausstattungsvorschläge sowie neue Wahlmöglichkeiten.

Die neuen/alten Möglichkeiten

Die neuen Möglichkeiten sind quasi die alten Möglichkeiten geblieben. Ganz gleich ob es um ein hochwertiges Alltagsrad, Reise- oder Expeditionsrad, Freizeit- oder Sportgerät, für Leicht- oder Schwergewichte, für Große oder Kleine, oder… mit dem Velotraum-Konzept lassen sich ebenso individuelle wie überzeugende Lösungen verwirklichen.

Neu, bzw. wieder auferstanden ist die Option, sich innerhalb des Velotraum-Konzepts ein Singlespeed-Rad zu kreieren. Der Eine oder Andere wird sich sicherlich erinnern, dass es 2004 und 2005 schon mal Singlespeed-Modelle bei Velotraum gab. Für eine eigene Modellreihe war die Nachfrage jedoch immer zu gering, aber die letzten Jahre wurden wir dennoch regelmäßig nach den Eingang-Rädern gefragt. Und so lag es nahe, die ähnlichen Ausstattungsvorschläge »6« und »7« (mit 8-Gang-Nabenschaltung) zu fusionieren und den »freien Platz« mit einem Singlespeed-Vorschlag zu besetzen.

Ebenfalls neu, wenn auch schon seit dem Herbst letzten Jahres bekannt und praktiziert, ist die Anfangs erwähnte Wunschfarbe als Standard-Option ohne Aufpreis. Dabei kann nicht nur die Rahmenfarbe gewählt werden, auch die Dekorfarbe ist frei wählbar.

Die ganzen weiteren, unzähligen kleineren und größeren Detailoptimierungen und Änderungen jetzt hier aufzuzählen wäre sicherlich etwas langatmig und für die wenigsten Leser von Interesse. Nur soviel, wir haben an vielen Stellen, wie z.B. bei den Rohloffübersetzungsmöglichkeiten und der Beleuchtung, auf Kundenwünsche reagiert und die Wahlmöglichkeiten nochmals erweitert und verfeinert, allerdings ohne sie unnötig aufzublähen. Noch etwas Geduld bitten wir hinsichtlich des Glossars, hier werden die neuen Wahlmöglichkeiten erst in den nächsten Wochen eingepflegt.

Preise

Auch beim Velotraum-Konzept konnten wir es nicht vermeiden, zumindest teilweise die Preise anzuheben. In aller Regel jedoch nur 2 bis 3 Prozent. Lediglich beim Vorschlag »3« sind es satte 100 € geworden, hier macht sich der wiedererstarkte japanische Yen bemerkbar. Auch bei den Rohloffrädern ist eine leichte Preiserhöhung unumgänglich. Und bitte nicht erschrecken beim Vorschlag »9«. Die rund 300 € Mehrpreis bei unserem meist verkauften Ausstattungsvorschlag begründen sich überwiegend in der noch besseren Ausstattung. Denn, die am häufigsten gewählten Extras, wie das SKF BAS600-Innenlager sowie die SON-Lichtanlage mit Edelux-Scheinwerfer, sind nun schon im Ausstattungspaket enthalten. Günstiger geworden sind zum Teil einige Wahlmöglichkeiten, wie der beliebte »XT-Upgrade«, die schöne und leichte Grizzly-Felge sowie die Scheibenbremsoption »Magura Louise«.

Elektrorad und Riemenantrieb

Enttäuschen bzw. vertrösten müssen wir Alle, die vielleicht schon für 2009 den Gates-Riemen-Antrieb oder eine E-Bike-Lösung bei Velotraum erwartet und erhofft haben. Hier gibt es im Moment für uns noch viel zu viele offene Fragen. Denn, beide Techniken bedingen ein verhältnismäßig hohes Maß an Anpassungen und Änderungen bei den Rahmen und bevor wir einen solchen Schritt unternehmen, müssen und wollen wir absolut sicher und überzeugt sein, hinsichtlich aller für unsere Kundschaft relevanten Vor- und Nachteile.

Velotraum-Handwerk

Gespannt sind wir, wie Ihr die neu formulierten Gedanken (auf Seite 1) zur Velotraum-Arbeits- und Produktionsphilosophie findet. Wir werden auf dieses spannende und weitreichende Thema »Handwerkliche Arbeit« sicherlich zu einem späteren Zeitpunkt ausführlicher eingehen, da quasi alle Bereiche des Velotraum-Mikrokosmos‹ dadurch geprägt sind.

Velotraum-Konzept 2009, Preis-und Ausstattungslisten

Kommentare

  1. andreas am 6. Januar 2009:

    ach ja…wenn ich nicht schon eins hätte würde ich sicher schwach werden. Viele viele bunte Veloträume. Seit ich ein Exemplar mein Eigen nenne bin ich treuer Leser, Beitragsschreiber und bekennender Lobhudeler eurer Homepage bzw. eures Konzeptes. Ein stimmiges, meiner Meinung nach. Welches sich zudem vom Quark abheben lässt und fast jedem Vergleich Stand hält.
    Schön und offenherzig find ich auch die Möglichkeit des Austauschs innerhalb der sich gefundenen Velotraumgemeinde. Dies ist möglicherweise in der Art nicht gewöhnlich…so genug lobgehudelt ;-)
    Frage zu den Radschützern von SKS: Sind die von euch verbauten, eine Sonderanfertigung? Die handelsüblichen Bluemels (sind das die?) haben (an den hinteren) Schützern Streben, die durch eine direkte Befestigung am Gepäckträger eigentlich überflüssig sind. Ggf. und wenn möglich würde ich gerne von euch welche beziehen.
    Viele Grüße

  2. Lutz am 7. Januar 2009:

    Hallo,

    nur eine kleine Frage : Warum ist bei Vorschlag 5 das Komplettrad billiger, als das Basisrad ?
    Danke

    Gruß

    Lutz

  3. Matthias aus Bochum am 7. Januar 2009:

    @ Lutz:
    Hallo, Komplettrad 5 verzichtet zugunsten des Nabendynamo-Vorderrads und zulasten des Gewichts auf den teueren XT-Systemlaufradsatz.

  4. Stefan Stiener von Velotraum am 7. Januar 2009:

    @ Andreas,
    danke für die Lobhudelei. Die Schutzblech sind Sonderanfertigungen für Velotraum und in den Breiten 45 und 53 mm werden sie direkt am Gepäckträger befestigt, benötigen also keine Streben. Preis 25 € zuzüglich Versand.

    @ Lutz,
    über diese »Besonderheit« sind auch hier schon einige gestolpert. Der Grund, warum das Basisrad beim »5er« Vorschlag teurer ist als das Komplettrad, findet sich in den unterschiedlichen Laufradsätzen. Im Basisrad steckt ein edeler, leichter und kostspieliger XT-Systemlaufradsatz, im Komplettrad ein erheblich preiswerterer Standard-Laufradsatz mit XT-Nabe und 3N80-Nabendynamo.

  5. UK Volker am 14. Januar 2009:

    Hallo Stefan,
    Zum Thema Glossar moechte ich vorschlagen die Loesung »verkabeltes Ruecklicht« etwas weniger negativ darzustellen. Ich selbst fahre SON, IQ Plus und gekabeltes B&M und habe damit sehr positive Erfahrungen gemacht.
    Erstens bedeutet der Verlust von ein paar Lux noch lange nicht das man in Dunkeln tappt. Zweitens ist es bedienungsfreundlich da man das Licht auch waehrend der Fahrt zu- oder abschalten kann. Drittens ist es umweltfreundlich und auf lange Sicht preiswerter da man keine Batterien braucht. Im Glossar heisst es das mit Kabel ein extra Loch in den Rahmen gebohrt werden muss jedoch kann ich es bei meinem Rad nicht finden. Zum Thema Reparaturanfaelligkeit kann ich nur sagen das in den ersten 8000km noch keine Reparatur noetig war :-)

  6. Lars Günther, Pedalkraft, Nürnberg am 20. Januar 2009:

    @ UK Volker,
    da hast Du wohl recht, daß sich viele Alltagsfahrer über ein verkabeltes Rücklicht freuen. Das schöne am Velotraum-Konzept: Da alles vorher besprochen werden kann und fast alles umsetzbar ist, können wir für ein neues Rad natürlich auch bestimmen, welches Kabel wir verwenden, wo und wie wir es am Rahmen entlanglegen – Löcher bohren wir dafür nicht in das gute Stück ;-) da gibt es schönere Lösungen…

  7. jörg aus freiburg am 21. Januar 2009:

    hallo stefan stiener,
    euch ist ja auch an rückmeldungen zum neuen velotraum-konzept 2009 gelegen. ich war schon ganz gespannt und ich warte auch noch ganz gespannt auf das neue glossar.
    der »neue« absatz über handwerk und perfektionismus hat jetzt für mich persönlich nicht unbedingt sein müssen, irgendwie »wußte ich das intuitiv« bereits-es ist also NIX NEUES.
    NIX NEUES sind auch die wünsche der kundschaft auf was einfacheres-billigeres (nein halt,kostengünstigeres),ich selber hab das auch mal vor 2 jahren per mail als wunsch geäußert (in der zwischenzeit denke ich, dass das fast ein widerspruch ist,denn wenn ich in den preislisten und ausstattungsvorschlägen stöbere,dann bastele ich mir doch in gedanken immer wieder eines der gehobenen klasse zusammen….trotz schwäbischer abstammung
    NIX NEUES leider auch zu meinem persönlichen dilemma »stahl oder alu«….. die ökologische vernunft sagt stahl,mein wunsch nach robustheit im alltagsgetümmel auch…aber das geringere gewicht und die »bessere« + sportlichere optik und (zwischen den zeilen) auch eure eigene tendenz,all das spricht für alu ….hmmmmm

    ob ich mal kirchlichen beistand in dieser »glaubensfrage« suchen soll ?

    ansonsten freue ich mich immer wieder auf´s neue,wenn wieder ein beitrag,ein foto,eine diskussion auf eurer homepage zu finden ist: bin noch ein fan aus der ferne,werde aber über kurz oder lang aktives mitglied der fangemeinde

  8. Stefan Stiener von Velotraum am 21. Januar 2009:

    Hallo Jörg,
    vielleicht habe ich hinsichtlich »Handwerk und Perfektion« die Velotraum-Gemeinde unterschätzt. Dennoch scheint es mir wichtig und sinnvoll zu verdeutlichen, wie so ein Velotraum entsteht und wo für uns die Grenzen des Machbaren sind. Ob es natürlich auch die Erbsenzähler erreicht, die es eigentlich auch zu erreichen gilt, steht sicherlich in den Sternen.

    Zur »Glaubensfrage«. Dabei kann ich/wir Dir leider nicht helfen. Nur einen Tipp: Entscheide Dich bald, denn Juni/Juli des Jahres kommen die neuen Velotraum-Stahlrahmen und dann wirds nicht leichter ;-)

  9. Gaby am 25. Januar 2009:

    Ich habe eine Frage zu den Reifen:
    Könnt ihr bitte schon etwas sagen zu den neuen Schwalbe-Rennradreifen für mein Speedster?
    Der »DURANO« in 26 × 1.10 (28-559) müßte doch gut auf die DT Swiss XR 4.1 – Felge passen, oder?
    Vielleicht sogar auch der »ULTREMO R« in 23-571 mit nur 170 gramm ?
    Die beiden sind sicherlich nicht so bequem wie die dicken Mäntel und sind natürlich nicht für hohe Lasten geeignet, aber sonst kann ich sie doch mal ausprobieren, oder?
    (Der etwas größere Durchmesser des Ultremo stellt doch auch kein Problem dar?)

    Viele Grüße an alle Leser eurer Seite.

  10. Stefan Stiener von Velotraum am 25. Januar 2009:

    @ Gaby,
    tut mir leid, aber zu diesem Reifen können wir nichts aus eigener Erfahrung sagen. Da der Durano, wie alle Schwalbe-Reifen, deutlich schmäler ausfällt als in der Typenbezeichnung angegeben, werden wir ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht anbieten. 24 bis 25 mm sind uns zu schmal und werden bei uns nicht verlangt.

    Aber natürlich passt der Reifen auf die DT XR 4.1 Felge, allerdings nur die Größe 28-559. Der Ultremo R in 23-571 ist für die »größere« 26-Zoll-Laufradgröße. Gegen ausprobieren spricht sicherlich nichts, auf die knackige Härte hast Du dich ja schon eingestellt ;-)

Ihr Kommentar