Auf, in den Sattel!

6. März 2014  |

Ja, es ist noch empfindlich kalt am Morgen und Abend, aber die Verheißungen des Frühjahrs und Sommers sind unverkennbar.

Und die nächsten Tage versprechen zumindest hier im Süden Deutschlands viel Sonne und auch schon etwas Wärme…

Auch dieser milde Winter (und eine Grippe und das gute Leben und das Alter…) hat spürbare Spuren in der Fitness hinterlassen, da hilft auch die Hormonflutung durch den höheren Sonnenstand nur bedingt – wird aber schon alles wieder :-)

Eigentlich viel schmerzhafter ist die flächendeckende Vermüllung der Landschaft. Denn noch keine »Gemarkungsputzede«, noch kein üppiges Grün kaschiert die großen und kleinen Sauereien, die da mittels motorisiertem Untersatz in die Landschaft gebracht werden. Meine persönliche Wahrnehmung: Eine Fast-Food-Fress-Bude hat einen Kontaminierungs-Radius von mindestens fünf Kilometer…

Kommentare

  1. Sch. Rauber aus Freiburg am 6. März 2014:

    Zu Bildkommentar Nr.1: Mit Verlaub, von echter Winter-Dreck-Patina kann bei diesem orangefarbenen Prachtstück des prächtigen rotwangigen Oberveloträumers nicht die Rede sein. Vorsicht Leute, da will euch einer weismachen, er sei den ganzen Winter durchgefahren ;-) . Lieblingswerkzeug des leidgeprüften Fahrradschraubers für diverse Frühjahrsinspektionen: der Spachtel! Zugegebenermaßen nach diesem Nichtwinter noch nicht oft im Einsatz…
    Zu Bildkommentar Nr.2: Beliebter Sport vor unserer Ladenhintertür: Mit der Karre unberechtigt auf dem Kundenparkplatz stehen und zum Dank den Inhalt des Aschenbechers hinterlassen. Da kommt Freude auf.

  2. Richard/Lubu am 2. April 2014:

    Velotraum zun Frühstückskaffee im Moma. Netter Bericht zum Thema Lastentransport mit Fahrrad. Dank an Gunnar Fehlau

  3. C. Argo am 2. April 2014:

    Man kann sich den Zweieinhalb-Minuten-Beitrag beim ZDF ansehen. »Velotraum« und »Riese und Müller« tauchen auf.

Ihr Kommentar