Der Yen ist zu stark: Preiserhöhungen zum 1. April werden unumgänglich

31. März 2009  |

Leider kein Aprilscherz. Nun sind auch wir ein Teil der weltweiten Wirtschaftskrise. Die um bis zu 30% gestiegenen Shimano-Preise zwingen uns zur Preiserhöhung.

Dabei waren wir so stolz und froh zum Jahreswechsel die Verkaufspreise einigermaßen auf Vorjahres-Niveau halten zu können.

Grund für die höheren Shimanopreise sind einzig und allein die Wechselkurse für Yen und Dollar. Insbesondere der Yen ist für uns ausschlaggebend, da wir überwiegend die hochwertigen, in Japan produzierten Shimano-Komponeneten verwenden. Und die werden auf Yen-Basis abgerechnet.

Im Sommer 2008 wurden für 1 Euro noch um die 170 Yen verrechnet, Ende Januar 2009 nur noch 114 und derzeit um 130 Yen. – Die Yen-Stärke ist ja eigentlich unverständlich, da Japan besonders tief in der Rezession steckt und ein schwacher Yen deren Export erleichtern würde. Wie kommt das? Im Internet findet man unter anderem folgende Erklärung: »Durch die Finanzkrise ziehen verschreckte Investoren ihr Geld aus den sogenannten »Yen-Carry-Trades« ab, mit denen sie in der ganzen Welt spekulierten. Das bedeutet, sie verkaufen Dollar, Euro (u.a.) und kaufen japanische Yen. Dadurch gibt es im Moment einen großen Bedarf nach japanischen Yen.« Willkommen in der Zockerwelt…

Damit die Preise nicht mehr als fünf Prozent steigen, haben wir mit spitzer Feder gerechnet und hoffen zudem, dass der Yen in absehbarer Zeit wieder sinkt…

Die aktualisierten Preislisten – Stand 01.04.2009 – sind ab sofort online.

Kommentare

  1. Uwe Vigano aus Sinsheim am 1. April 2009:

    Hallo,

    da hilft nur eins: möglichst viele Teile aus deutscher Produktion verbauen. Rohloff und Magura werden sich freuen.

    Gruß
    Uwe

  2. Hermann Goecke am 2. April 2009:

    Hallo Velotraum-Team,
    da habe ich ja mein neues Velotraum gerade noch rechtzeitig abgeholt (13.03.09).
    Für alle anderen Interessenten hoffe ich natürlich, dass die Finanzkrise möglichst bald ein Ende hat. Für Velotraum hoffe ich, dass gerade in kritischen Zeiten genügend Menschen den Mut finden, sich ihren persönlichen (Velo)-Traum zu erfüllen.
    Nach bisher rund 300 Km mit meinem neuen Rad kann ich ohne jeden Vorbehalt sagen: Alles richtig gemacht! Das Velo läuft wirklich traumhaft.

    Danke noch mal für die sehr geduldige, kompetente und freundliche Beratung! Alles Gute für das ganze Team.

    Grüße aus dem Münsterland

    Hermann

  3. Zouk am 2. April 2009:

    Es ist an der Zeit, dass sich ein deutscher Hersteller für Fahrradteile findet, die sich idealerweise mit Standardwerkzeug reparieren lassen.

  4. Markus Schubert am 4. April 2009:

    Hmm, so ganz kann ich das ja nicht nachvollziehen. Das mit dem Yen – okay, dafür müssten die Energiepreise, die Materialpreise für die Metallrohstoffe etc. derzeit deutlich sinken, oder? Insofern hatte ich eher darauf gehofft, dass sich die Preise in 2009 eher nach unten bewegen.

    Gruß

    markus

  5. Stefan Stiener von Velotraum am 4. April 2009:

    @ Markus,
    das hatten wir ja auch gehofft. Aber da sich die Rohstoffpreise bei stark veredelten und leichtgewichtigen Bauteilen wohl kaum bemerkbar machen, wirken sich die günstigeren Rohstoffpreise bei Shimano nicht aus, zumindest nicht für kleine Hersteller und Abnehmer wie Velotraum.

  6. DPA-Ticker vom 15. Apr. 2009 am 16. April 2009:

    Preise im Großhandel brechen ein

    Wiesbaden – Die Verbraucherpreise könnten in den kommenden Monaten sinken. Grund dafür ist ein drastischer Rückgang der Großhandelspreise. Diese lagen im März wegen nachgebender Rohstoffpreise um 8 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Die Großhandelspreise wirken sich in der Regel mit Verzögerung auf das Niveau der Verbraucherpreise aus.

Ihr Kommentar