E-Velotraum im Test

12. Dezember 2009  |

Starkregen, Temperaturen um den Gefrierpunkt – ideale Testbedingungen für das Velotraum-Fahrrad mit Elektromotor.

Zur Zeit fährt und testet jeder Veloträumer das Rad eine gute Woche. Die erste Härteprüfung haben Motor und Akku schon mit Bravour bestanden: die täglich 40 Kilometer und 800 Höhenmeter von Markus Mehigan auf seiner Strecke von Weil der Stadt nach Unterlengenhardt. Mehr zu den Erfahrungen des Testteams und zum zukünftigen E-Velotraum folgt in zwei bis drei Wochen.

Kommentare

  1. rw aus München am 12. Dezember 2009:

    Da bin ich ja mal gespannt. Habe kürzlich ein E-bike ausprobiert, es hat richtig Spaß gemacht. Für den Berufspendler eine Überlegung wert. Aber erst einmal freue ich mich auf meine sportliche Neubestellung! Weihnachtliche Grüße aus München.

  2. Gerhard Weil am 23. Dezember 2009:

    Guten Tag,

    besuchte mal zufällig Ihr Geschäft quasi vor meiner Haustüre im späten Frühjahr und wollte mich nach Pedelecs umschauen. Kein Thema bei uns wurde mir gesagt. Okay – seitdem hatte ich Gelegenheit diverse Probefahrten mit unterschiedlichsten Typen von Elektrofahrrädern zu erleben. Umso überraschter war ich nach Ihren Ankündigungen, ein E-Fahrrad mit »Storck-Antrieb« zu bauen und auch zu testen.

    Mit Spannung erwarte ich Ihre Testergebnisse und freue mich darauf.

    Ihnen, Ihrer Kundschaft und allen Lesern Ihrer hervorragend gelungenen Homepage wünsche ich frohe Weihnachtsfeiertage und ein glückliches
    Jahr 2010 und immer genügend »Pusch« in den Beinen bzw. eine Handvoll Strom im Akku für spannende Radtouren im neuen Jahr.

    Ihr Leser und Nachbar Gerhard Weil aus Weil der Stadt

  3. Bert am 8. Januar 2010:

    Möchte nachfragen, wanns neue Informationenund Erfahrungsberichte gibt?

  4. Stefan Stiener von Velotraum am 8. Januar 2010:

    Hallo Bert,

    zur Zeit ist das Gros der Mannschaft noch im Weihnachtsurlaub und der kleine Rest hat alle Hände voll zu tun. Zudem wartet das E-Bike auf schneefreie Wege, da die Kettenschaltung schon nach 5 Kilometern zugesetzt ist…

  5. Werner D. am 14. Januar 2010:

    … einer Rohloff-Schaltung macht Schnee nix aus, erst recht nicht, wenn man einen gekapselten Antrieb wie beim Katz-Bike hat :-)

  6. Pete L. am 14. Januar 2010:

    Tja, dann ruf doch mal eben 0561-510800 an und frag Barbara wann sie endlich einen E-Motor in die Speedhub integrieren. ;-)

  7. Werner D. am 15. Januar 2010:

    @ Pete L.: Hallo Pete, wenn E-Motor, dann natürlich nur einen im Tretlager, damit kommen dann auch alle 14-Gänge so richtig zur Entfaltung und Barbara bräuchte sich keine Gedanken machen :-)
    (Aber wahrscheinlich ist das genauso verboten wie die Kombination mit dem Schlumpfgetriebe – solange man noch die Rohloff-Garantie genießen will)

Ihr Kommentar