In 120 Minuten um die Welt

1. Februar 2015  |

Vorweg schon mal soviel, Dorothee Flecks Reisevortrag war eine runde und gelungene Veranstaltung, trotz einiger Unwägbarkeiten.

Denn, wie bringt man zwei Jahre voller Erlebnisse, wie bringt man 48.000 Kilometer auf dem Fahrrad in einem nur zweistündigen Vortrag unter – noch dazu als Gelegenheits-Vortragende?

Ergänzung vom 5.3.2015:
»Mit dem Fahrrad um die Welt – Eine Lahrerin erzählt«
Video des TV-Portals der Mittelbadischen Presse; 3. März 2015

Dorothee Fleck gelang dieser Parforceritt trotz Totalausfall unseres neuen Funkmikrofons vorzüglich. Am Anfang des Vortrags war zumindest der Chronist noch verblüfft, dass bereits nach gefühlten fünf Minuten die Distanz zwischen Dorothees badischer Heimat und dem kaspischen Meer bewältigt war – für Urlaubsradler mindestens ein Fünf-Jahres-Projekt….

Aber die Inhalte und Gliederung des Weltreise-Vortrags waren gut durchdacht und zwei Stunden später waren wir und unsere 80 Gäste mit dem Konzentrat einer Fahrradweltreise erfüllt und voll staunender Bewunderung für die freiheitsliebende und authentische Globetrotterin.

Für uns, als Organisator des Abends, hat ebenfalls alles gepasst. Volles Haus mit vielen neuen Gesichtern aber auch langjährigen Velotraum-Freunden, eine großzügig gefüllte »Spendenbüchse« und das gute Gefühl, Menschen mit ähnlicher Passion zusammengebracht zu haben.

Zum Abschluss noch ein paar Link-Tipps:

  1. Dorothee Fleck-Homepage
  2. Dorothee Fleck-Women’s Cycling Guide
  3. Dorothee Fleck-Fahrrad nach 48.000 Kilometer
  4. Dorothee Fleck-Interview in der Trekkingbike 1/2015
  5. Jubiläumsgrüße aus Australien
  6. Velotraum Rad und Reise-Abend

Kommentare

  1. Tom aus dem schönen Kraichgau am 4. Februar 2015:

    Vielen Dank nochmal an Dorothee Fleck und an alle Veloträumer. Wir konnten einen tollen und interessanten Vortrag genießen. Wir (die beste Ehefrau und ich) haben wieder richtig Lust aufs radeln bekommen. Wir haben für den Sommer mal Rumänien ins Auge gefasst.
    Vielen Dank
    Tom

  2. Michael & Kristin am 5. Februar 2015:

    Auch von unserer Seite ganz herzlichen Dank für den gelungenen Abend. Wie schön, wenn neben allen (durchaus interessanten und spannenden) Technik-Gedanken das bzw. ein Ziel des Radelns und Unterwegseins an sich in den Fokus rückt. Wohltuend auch, wenn man an einem solchen Abend alles andere als eine Werbeveranstaltung, sondern leidenschaftliches Interesse seitens der Veranstalter verspürt. Wir freuen uns schon auf den nächsten Reise-Abend!

    @Tom: Kann Rumänien nur empfehlen! Es gibt unvorstellbar viele Schlaglöcher auf den Wegen durch teils wilde Landschaften, aber eine für europäische Verhältnisse ungewohnte, herzliche (bisweilen beschämende) Gastfreundschaft. Mein Tip: unbedingt darauf einlassen! Nebenbei bemerkt: unsere Wasserflaschen wurden aufgefüllt mit Pflaumen-, Kirsch- und Heidelbeer-Schnaps — damit die Radfahrer besser schlafen können …

  3. Dorothee am 5. Februar 2015:

    vielen Dank für die netten Kommentare. Auch ich möchte mich bei Stefan und dem Velotraum Team für die gute Organisation und den interessanten Abend bedanken. Selten hatte ich auch so ein interessiertes Publikum.
    Auch ich kann Rumänien, wie fast alle Osteuropäischen Länder nur empfehlen.
    Bis zum nächsten Mal,
    Dorothee Fleck

Ihr Kommentar