Mini-Auszeit – drei-Täler-Tour im Hohenlohischen

21. Mai 2016  |

In diesem Jahr wollte es beim Chronisten in Sachen Radtouren noch nicht so richtig passen, sprich Ort, Zeit und Wetter wollten einfach nicht günstig korrelieren ;-)

Anlässlich eines Geschäftstermins in Wolpertshausen hat die Symbiose aus Arbeits- und Auszeit – neudeutsch Work-Life-Balance – endlich mal wieder so richtig gepasst.

Nach einer staugeprägten Anfahrt und einem dreistündigen Fördermittel-Bewilligungs-Gespräch zum Thema Unternehmenswert Mensch, ging’s auf eine halbtägige Radrunde in das Jagst-, Kocher- und Bühlertal.

Summa sumarum eine perfekte Auszeit auf überwiegend herrlichen Radwegen und einer Natur, die man so nur noch selten in Baden-Württemberg findet.

Bei dieser »Täler-Tour« kommen im Übrigen nicht nur Natur- und Kulturliebhaber auf ihre Kosten. Auch sportliche Fahrer sind gefordert, denn beim Queren vom einen ins andere Tal sind schnell mal steile 200 Höhenmeter zu überwinden und die Städte und Burgen »thronen« häufig über den Tälern ;-)

Zum Routenverlauf: Ilshofen, Kirchberg, Jagsttal, Langenburg, Querung nach Künzelsau, Kochertal in Richtung Schwäbisch Hall, Kochertalbrücke, Hopfach im Bühlertal, Ilshofen. Länge zirka 80 km und 800 Höhenmetern.

Kommentare

  1. Yuji Kimura am 7. Juli 2016:

    Schöne Tour! Langenburg kenne ich gut und Hohenlohe ist nicht Württenberg, sondern eher Franken. Ein wenig vergessene Ecke. Schöne Radwege, solange man entlang Flüsse fährt. Aber Querwege sind fast immer sehr steil!

Ihr Kommentar