Speedster-Preise für 2010

16. Dezember 2009  |

Einen feinen Mix aus Bewährtem und Neuem bieten die fünf Ausstattungsvorschläge für unsere sportiven Straßen- und Geländeräder, den Road-Speedster und den Offroad-Speedster.

Die besinnlichen aber meist fahrradunfreundlichen Tage des Jahres sind ja eine wunderbare Zeit, um bei einem Teller Weihnachtsgebäck von künftigen Fahrradgroßtaten auf einem neuen Speedster zu träumen ;-)

Liefertermin – oder: Vorfreude ist die schönste Freude

Die schlechte Nachricht zuerst: Bis Mitte April werden sich potentielle Käufer des neuen Road-Speedsters noch gedulden müssen. Obwohl die Entwicklung der neuen Rahmen inzwischen abgeschlossen ist und wir die Freigabe für die Serienproduktion erteilt haben, wird die Verschiffung erst Mitte Februar erfolgen. Und wenn unser Container dann einen schnellen Dampfer erwischt, dieser nicht von somalischen Piraten entführt wird, der Rhein weder Niedrig- noch Hochwasser hat, ja dann sind die Rahmen vier bis fünf Wochen später bei uns.

Road-Speedster – die wichtigsten Neuheiten und Änderungen

Auf den ersten Blick findet sich erstmal wenig Neues in den Ausstattungsvorschägen und Wahlmöglichkeiten 2010 (Pdf, 350 KB). Neben der gelungenen Ultegra 10-fach Rennradgruppe hat sich vor allem der neue Road-Speedster-Rahmen (Vorschläge »1» bis »3«) die Attribute »neu« und »besser« verdient. Denn sowohl die neue Ultegra als auch der neue Speedster-Rahmen bringen weniger Gewicht, höhere Funktionalität und mehr Möglichkeiten.

Neu und völlig anders ist die mechanische Shimano-Scheibenbremse im Vorschlag »2«. Sie harmoniert prima mit den Ultegra STI-Hebeln und ersetzt die nicht mehr hergestellte, hydraulische HS66-Felgenbremse von Magura. Spannend wird sein, ob sich die breite Zustimmung, die speziell diese Speedstervariante im Vorfeld erhalten hatte, auch im Verkauf bestätigen wird.

Bei den Laufrädern gibt es nun wieder mehr von Velotraum handgemachte Laufräder statt Systemlaufräder. Mehr Flexibilität – man denke nur an die Kombination mit einem Nabendynamo, höhere Qualität und einfachere Reparatur-Möglichkeiten sind die Gründe dafür. Blickfang und Leichtbau-Kleinod sind die nur fünf Kilometer von uns entfernt produzierten RD-54-Naben von Acros.

Freunde dicker Gänge werden nun ebenfalls fündig mit den Dreifach-Kurbelgarnituren aus der Ultegra-Gruppe, die sich erstmals an einem Speedster-Rahmen verbauen lassen.

Entgegen unserer Vorankündigung Anfang September werden die Speedster allerdings doch etwas teurer. Hauptursache ist die neue Ultegra-Gruppe, für die zumindest wir empfindlich hohe Preise bezahlen müssen. Wer allerdings 300 bis 400 Gramm Mehrgewicht verschmerzen kann, dem bietet die Wahlmöglichkeit »XT-Naben« ein ordentliches Einsparpotential von 230 bis 350 Euro.

Noch in der Schwebe ist das Thema Beschichtung. Geplant ist, einen Teil der Rahmen schwarz eloxieren zu lassen. Im Vergleich zu einer Pulverbeschichtung spart man immerhin 150 Gramm Gewicht und die Rahmen bekommen damit – bei perfekter Umsetzung – ein sehr cooles Aussehen. Allerdings ist ein hundertprozentiges Ergebnis beim Eloxieren sehr schwierig zu erreichen, da selbst die kleinsten Unregelmäßigkeiten sichtbar werden. Bei CNC-Frästeilen hat man das im Griff, bei einem geschweißten Rahmen ist die perfekte Eloxierung ungleich schwieriger. Ähnliches gilt für die Anbringung des Velotraum-Schriftzugs. Entweder mit Laser einbrennen oder mit speziellen Folien aufbacken. Beide Lösungen lassen keinen Spielraum für individuelle Farbgebung und sind mechanisch empfindlicher als ein Dekor unter Klarlack. Immerhin ließe sich ein eloxierter Rahmen nachträglich problemlos mit Pulver beschichten ;-)

Offroad-Speedster – wenige Neuheiten und Änderungen

Bei den Gelände-Speedstern, also den Vorschlägen »4« und »5« bleibt dafür so ziemlich alles beim Alten. Die Basis, der cross 7005 EX Sport-Rahmen hat sich bestens bewährt und bleibt unverändert.

Etwas schwerer aber praxisgerechter ist die Magura HS33-Bremse im Speedster »4«. Statt der XT-Systemlaufräder gibt es auch hier nun handgemachte Laufräder mit XT-Naben und XR-425-Felgen von DT-Swiss. Der Zuwachs an Funktionalität lässt das Gewicht von knapp elf Kilogramm sicherlich verschmerzen. Wer etwas »Spielgeld« zur Gewichtsreduktion übrig hat, kann das Mehrgewicht der Bremse mit Acros RD-54-Naben kompensieren.

Im Speedster »5« mit Rohloff-Nabe dreht sich nun das robuste SKF-Innenlager und eine Sugino-Kurbel mit wahlweise 42 oder 44 Zähnen. Neu ist die Wahlmöglichkeit »XT-Scheibenbremse«. Hier sind wir dem gelegentlich geäußerten Wunsch nach einer hochwertigen Shimano-Scheibenbremse nachgekommen. Hinsichtlich Haptik und Verarbeitung nochmals eine Steigerung zu der hervorragenden Louise-Bremse aus dem Hause Magura.

Kommentare

  1. schs am 16. Dezember 2009:

    Juhu, ihr habt für Ferienlektüre gesorgt! Nach einem kurzen Überblick habe ich aber gleich noch eine Anregung: eine andere Kurbel statt der Ultegra wäre gut, da es nach meinem Kenntnisstand keine anderen passenden Kettenblätter als das 50-er von Shimano gibt. Damit wird die Anpassungsfähigkeit des Speedsters an die individuellen Übersetzungswünsche eingeschränkt.
    Es wäre daher schön, wenn wenigstens eine andere Kompaktkurbel als Option gewählt werden könnte.

  2. R. Etro am 17. Dezember 2009:

    @schs
    Das Pdf heißt doch »Ausstattungsvorschläge und Wahlmöglichkeiten«. Wenn Du etwas anderes willst oder brauchst als dort gelistet, dürfte das kein Problem sein. Es muss halt technisch funktionieren, aber ansonsten hast Du doch alle Freiheiten. – Oder bin ich derjenige, der da etwas falsch verstanden hat?

  3. wolfram am 17. Dezember 2009:

    passt nicht hierher ich weiß schon // nur wollt ich mal sagen dass eure linktipps hier rechts supergut sind // danke // von sloterdijk bis mc spandex // echt nicht schlecht :-))

  4. schs am 17. Dezember 2009:

    @R. Etro
    Ich bin sehr nahe dran, mir ein Speedster zuzulegen. Meinen Vorstellungen kommt der Vorschlag Nr. 1 sehr nahe. Wenn nun in den Optionen keine Alternative zu der Ultegra-Kurbel aufgeführt ist heisst das, dass ich gleich beim Neukauf eine andere Kurbel montieren würde und dann eben die Ultegra übrig hätte, sprich höhere Kosten. Daher mein Wunsch, den Ausstattungsvorschlag 1 um eine Option für eine andere Kurbel zu erweitern, so würden die Kosten niedriger ausfallen.

  5. Stefan Stiener von Velotraum am 17. Dezember 2009:

    Hallo zusammen,

    @ schs und retro – der Wunsch nach noch mehr Wahlmöglichkeiten, die wiederum weitere Individualisierungen ermöglichen, ist aus Kundensicht verständlich und nachvollziehbar.

    Allerdings werden uns da als kleiner Hersteller von den Marktgesetzen enge Grenzen gesetzt. Speziell die großen Hersteller sind in aller Regel unwillig, wenn es um eine Zusammenarbeit geht. Da hilft uns auch nicht das hohe Nischenrenommee, das wir inzwischen aufgebaut haben.

    Entweder ist dann eine Komponente »nicht lieferbar« oder die Lieferzeiten sind gewaltig, die Abnahmemengen zu hoch oder wir werden erst gar nicht beliefert – manchmal treffen auch alle vier Gründe zu.

    Sehr negative Erfahrungen haben wir z.B. mit SRAM gemacht, dagegen ist Shimano regelrecht kooperativ und partnerschaftlich. Dass wir bei Shimano als Hersteller oft mehr bezahlen, als wenn wir das gleiche Bauteil bei einem Internet-Discounter kaufen würden, ist dabei ein ganz anderes Thema… Wirklich partnerschaftlich gegenüber kleinen Herstellern sind dagegen nur Firmen wie z.B. Magura, Tubus, SON und Rohloff.

    Kurzum, zusätzliche oder abweichende Wahlmöglichkeiten können wir verwirklichen. Sie sind aber nur dann zu realisieren, wenn wir solche Wunschteile sehr teuer, mit hohen Peripherie-Kosten und Aufwand im normalen Großhandel besorgen (mit dem wir eigentlich nicht mehr zusammenarbeiten) und diese Kosten auch weiter berechnen können. So kann es zum Beispiel passieren, dass ein Speedster mit einer einfacheren und vermeintlich »preiswerteren« Kurbel keinen Preisvorteil bringt, da die Kosten für uns gleich hoch sind wie bei der Ultegra-Kurbel.

    Aber, es gibt auch immer Ausnahmen – im Zweifelsfall also einfach mal direkt anfragen.

    @ Wolfram – danke. Ich bin auch immer wieder überrascht was da auftaucht ;-) Denn die gepflegte Linkauswahl verdanken wir dem Mann im Hintergrund: Wolfgang aus München

  6. tour.ist@web.de am 20. Dezember 2009:

    Ich habe den neuen Speedster schon fest im Visier, in Scheibenbremsversion mit etwas breiteren Reifen, als Aufbau schnelles Reise/Alltagsrad, möglichst sportlich.
    Mit diesem Konzept scheint das neue Speedster allein am Markt zu sein?
    150 g Mehrgewicht für meine persönliche Wunschfarbe nehme ich da gern in Kauf, finde schwarz einfach etwas trist und mir gefällt auch nicht die Vorstellung, daß dann (farblich) alle gleich aussehen.
    Da ich auch weg vom Shimano-Einheitsbrei will, wird es auch ein Rahmen-Gabelset geben?
    Grüsse Armin

  7. Stefan Stiener von Velotraum am 21. Dezember 2009:

    @Tour.ist – ja, Rahmen und Gabel wird es auch einzeln geben. Der Preis für Rahmen und Gabel wird im Set bei 800 bis 850 Euro liegen. Also auf dem gleichen Preisniveau wie der »cross 7005«-Rahmen mit »A425«-Gabel.

    Sobald wir die endgültigen Preise von unserer Handelsagentur bekommen, die in Taiwan unsere Interessen vertritt, werden wir die Preise nachreichen.

  8. Johannes am 21. Dezember 2009:

    Ich plane, meinen bisherigen Rahmen Cross 7005 (Alu) durch den neuen SP 100 zu ersetzen. Ich wiege nur 75 kg und fahre mit maximal 15 kg Gepäck durch die Gegend. Frage: Um wieviel steifer und stabiler ist der »alte« gegenüber dem neuen Speedster Rahmen? Ist der Unterschied überhupt merkbar? Gehe ich recht in der Annahme, dass der Gewichtsunterschied sich eher bei 250g als bei den irgendwo auf der Website angegebenen 400g einpedendelt, wenn man sich dafür entscheidet, für den neuen SP 100 statt der Eloxalbeschichtung auch eine Pulverbeschichtung zu wählen? Damit wird eher die neue sportliche Geometrie als das Gewicht entscheidend sein, oder? Eloxal sieht natürlich immer etwas edler aus…

    Gruss
    Johannes

  9. Stefan Stiener von Velotraum am 21. Dezember 2009:

    @Johannes,
    die Steifigkeitswerte des SP100-Rahmens werden sicherlich unter dem »cross 7005« liegen, aber, wie Du richtig vermutet hast, nicht gravierend. Also die 75 plus 15 Kilogramm sind sicherlich kein Problem, zumal das kürzere Oberrohr sich positiv auf die Lenkkopfsteifigkeit auswirkt.

    Wirklich verbindliche und objektive Daten zu Gewicht und Steifigkeit wird es geben, sobald wir die Serienrahmen haben. Wir sind jedoch sehr zuversichtlich, dass sie nur unwesentlich von den Musterrahmen abweichen werden.

  10. Nach Gefragt am 22. Dezember 2009:

    Hallo, Stefan,
    vielen Dank für die neuen Speedster-Infos, ich habe schon genüßlich darin geschmöckert.
    Und dabei sind 2 kleine Fragen aufgetaucht:

    Beim Speedster »3« schreibst du u. a. von »erheblich geringeren Unterhaltskosten«; was meinst du damit ?
    (Die Haltbarkeit der Felgen ? Und die der Kette? Und die Preise für die Bremsklötzchen …??)

    Sind wegen der Rohloff-Nabe die beiden angebotenen Scheibenbremsen beim »SP 5« so sehr viel teurer als beim »SP 4«, oder ist da ein kleiner Fehler in der Liste der Wahlmöglichkeiten ? ?

    Liebe Grüße !

  11. Stefan Stiener von Velotraum am 22. Dezember 2009:

    Hallo »Nach gefragt«,

    teuer beim Ersatzbedarf von 10-fach-Rennradgruppen sind Verschleißteile wie Kette, Ritzel und Kettenblätter. Und sehr teuer wird es, wenn mal ein Bremsschalthebel den Geist aufgibt.

    Scheibenbremse in Verbindung mit Rohloff ist einfach wegen der benötigten externen Klickbox und der speziellen Bremsscheibe für die Rohloff relativ teuer. Also, die Preise stimmen – notgedrungen ;-)

  12. Marek am 3. Februar 2010:

    wunderschön der neue Speedster. Eine Verständnisfrage: Lassen sich die Lenkerend-Schalthebel auch mit sonstigen Ultegra-Komponenten kombinieren (Schaltwerk, Umwerfer, Kassette, Innenlager …)? Oder gibt es technische Einschränkungen? Die Kosten sind natürlich ein anderer Gesichtspunkt. Liebe Grüße Marek

  13. Stefan Stiener von Velotraum am 3. Februar 2010:

    Hallo Marek,

    es gibt die Lenkerendschalthebel auch 10-fach (Dura Ace) und damit würde es sicherlich funktionieren. Wir bieten diese aber nicht an.

  14. Betty am 7. Juni 2010:

    Hi,
    ich versuche mich gerade bei euch einzulesen und einzudenken, bin mir aber auch nach dem Lesen des Glossars noch nicht so ganz sicher und möchte daher mal nachfragen:
    1.) der Rahmen SP-100 hat keinen Exenter, ist aber ansonsten ähnlich dem cross 7005 Ex Sport ?
    Wäre der SP-100 auch für einen Kettenschaltungs-Offroad-Speedster gut zu gebrauchen ?

    2.) mal lese ich von der cross A-425-Gabel, mal von der A-405. Wo sind da die Unterschiede?

    3.) die “dickere XT-Kurbel” (mit 48 Zähnen am großen Blatt) ist bei den Wahlmöglichkeiten des Kettenschaltungs-Offroad-Speedsters nicht explizit aufgeführt, ist aber doch sicher möglich ?

    4.) wäre eine günstigere LX-Version des “Kettenschaltungs-Offroad-Speedsters” möglich?

    Viele Grüße.
    Wünsche euch eine gute Saison!

  15. Betty am 8. Juni 2010:

    Hier kommt noch eine Frage und eine kleine Anmerkung:

    5.) wenn ich gerne die guten Schutzbleche am Speedster hätte, brauche ich dann zum Befestigen auch einen Gepäckträger ? (Oder gibt es eine andere gute Möglichkeit, die Schutzbleche gut zu befestigen?)

    Und hier eine Rückmeldung: ich finde euer Angebot klasse und zum Teil sehr sympathisch. Und ich entnehme eurer Homepage, dass ihr offenbar sehr viel Energie in Detaillösungen und Entwicklungen steckt.

    Mir als Radinteressierte geht es beim “Studium” eurer HP nur auch so, dass ich bei dem Wust an Informationen und Diskussionen, mich bei der gedanklichen Vorab-Zusammenstellung “meines Wunschrads” nicht gut “betreut fühle”.
    (Z. B. empfinde ich das Glossar als Idee super, aber wenn es so unvollständig und wenig aktuell ist, bringt es auch nicht viel.)

    Vermutlich ist euch diese Problematik durchaus bewußt ?
    Ich möchte euch einfach viel Spaß dabei wünschen, nicht nur die Exoten und Freaks, sondern auch die deutlich größere Menge der “Normalos” unter den potentiellen Kunden zu bedienen. ;-)

  16. Stefan Stiener von Velotraum am 8. Juni 2010:

    @ Betty,

    zu 1).: Nein, die Rahmen sind sehr verschieden und der SP-100 ist für den Rennlenker und nicht für den MTB-Lenker konzipiert.

    zu 2).: Die A-405-Gabel hat eine 20 Millimeter kürzere Einbaulänge als die A-425.

    zu 3).: Ja, das ist sicherlich möglich

    zu 4).: Nein das geht nicht, aber man kann mit dem Ausstattungsvorschlag »2« des Velotraum-Konzepts ein Rad in diese Richtung bauen.

    Und damit sind wir bei Teil 2 des Kommentars.

    Uns ist in der Tat bewusst, dass die Fülle an Inhalten in Kombination mit einem komplexen Produkt gelegentlich das Gefühl von Ratlosigkeit und Orientierungslosigkeit entstehen lassen kann. Das liegt einfach in der Natur der Sache, was uns aber nicht davon abhält nach besseren Lösungen zu suchen.

    Die wichtigsten Punkte, »ich finde euer Angebot klasse und zum Teil sehr sympathisch. Und ich entnehme eurer Homepage, dass ihr offenbar sehr viel Energie in Detaillösungen und Entwicklungen steckt.« konnten wir offensichtlich vermitteln. – Danke!

    PS: Die Download-Variante des Glossars ist übrigens schon aktualisiert, für den Rest hat’s noch nicht gereicht.

  17. Betty am 2. Juli 2010:

    DANKE für die Antworten. Ich blicke mittlerweile auch schon viel besser bei euch durch :-) würde mir nur zu manchen Komponenten noch mehr Infos wünschen, aber das ist natürlich nicht in erster Linie “eure Aufgabe”, das ist schon klar.

    Nur noch mal kurz zu den Schutzblechen: Ginge eine gescheite Befestigung ohne Gepäckträger ?

    Ich freue mich schon sehr über velotraum.

  18. Stefan Stiener von Velotraum am 3. Juli 2010:

    @ Betty,

    selbstverständlich geht auch eine »gescheite« Anbringung der Schutzbleche ohne Gepäckträger. Wir hoffen zudem im Herbst Alternativen zu unseren bewährten SKS-Blechen anbieten zu können.

Ihr Kommentar