Neuer Lebenstraum neben Velotraum

22. März 2009  |

Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat unsere zukünftige Nachbarin den »Boden« auf seine neue Bestimmung vorbereitet.

Mit einer nächtlichen Trommel-, Feuer- und Tanzsession hat Carolien van der Houwen die momentan als profaner Parkplatz genutzte Fläche auf ihre neue Bestimmung als Zentrum für Trommeln und Tanz vorbereitet.

Als Nachbarn waren wir freundlicher Weise ebenfalls eingeladen worden und durften bei minus vier Grad mittrommeln, singen und tanzen. Ein schönes und bewegendes Erlebnis.

Die 1,93 Meter große Holländerin war erst vor sechs Jahren mit ihrer Trommelleidenschaft nach Deutschland gekommen und erfüllt sich nun, wie es ihrer authentischen und eindringlichen Weihungsrede zu entnehmen war, einen lang gehegten Lebenstraum. Und damit kennen wir uns ja hervorragend aus…

Wir freuen uns auf eine solch unkonventionelle Nachbarin. Besucher können uns wahrscheinlich in Zukunft auch per Gehör finden – immer dem Rhythmus der Trommeln folgen ;-)

Kommentare

  1. Achim am 23. März 2009:

    … das ist ja wirklich interessant und sympathisch, was sich in der Metropole Weil der Stadt so tut …
    was führt denn eure zukünftige Nachbarin von Holland zur Erfüllung ihres Lebenstraums nach Weil der Stadt?

    Wünsche euch viel Spaß miteinander!!
    (Vielleicht siedelt sich demnächst noch ein moderner Circus mit einer Schule oder ein zeitgemäßes, ganzheitliches Therapiezentrum, oder … … bei euch an?)

    Lebendige, inspirierende Nachbarn, mit denen man träumen und / oder kochen kann oder so …, das ist doch wirklich eine schöne Bereicherung des Alltags.

  2. Stefan Stiener von Velotraum am 23. März 2009:

    Hallo Achim,
    bist Du mal neugierig. – Soweit ich das am Freitag Abend richtig mitbekommen habe, waren es nicht Spätzle und Maultaschen, sondern die Liebe, die unsere Nachbarin ins Ländle geführt hat.

    Das ist bei Trommlern wahrscheinlich wie bei Fahrradglobetrottern. Ich kenne allein drei Weltreisende mit Velotraum-Rädern, die auf ihren Solo-Reisen den Lebenspartner gefunden haben ;-)

  3. Heh? am 24. März 2009:

    This kinda drumthing smells like a vaguely therapeutic ritual. What the fuck has it to do with bikes?

  4. Gaby am 24. März 2009:

    Tja, alles ist eben mit allem verbunden.
    Ich finde es schön, bei velotraum nicht nur etwas über Komponenten und Rahmengeometrien zu lesen. Es lebe der etwas weitere Horizont! Mögen die Nachbar- und Randgeschichten hier weiter einen Platz finden.
    Und möge eine gute, kreative, offene Atmosphäre alle Träumer, Fahrradbauer, Trommler und »Heh?s« umgeben und beglücken.
    Ich wünsche uns allen einen schönen Frühling.

  5. Ein Bewunderer am 27. März 2009:

    Liebe Carolien van der Houwen,
    ich hätt da nen Job für Dich. Seit nunmehr 8 Tagen (das sind fast 200 Stunden!) warte ich auf mein neues Velotraum-Rad. Die Jungs rücken’s einfach nicht raus! Könntest Du vielleicht mal mit nem riesen Trommel-Trupp anrücken und dem Werkstattteam zwei, drei Stündchen lang einen schnelleren Schraub-Rhythmus reinbumpern? Bitte sei so nett :-)

Ihr Kommentar