Starke Presse-Präsenz vor der Messe || Neue Preise ab dem 1.9.2010

31. August 2010  |

Ein Grund, warum es dieses Jahr vor der Messe besonders stressig wurde, sind weniger die vielen Testräder, als vielmehr die Notwendigkeit neue Preislisten zu erstellen.

Die vielen Testrad-Anfragen sind natürlich famos – fast egal mit welchem »Testergebnis«. Die Erstellung neuer Preislisten ist eine unvermeidbare Heidenarbeit und doppelt unangenehm, wenn es gilt die Preise zu erhöhen.

Presse-Spiegel

Gleich in drei Magazinen wurden Velotraum-Räder vorgestellt und getestet. Wobei der Test des neuen BD-Rahmens in der Trekkingbike mehr als Neuheitenvorstellung gedacht ist. Immerhin hat die Velotraum-Lösung zur Trennung des Hinterbaus für den Carbon-Riemen Eindruck hinterlassen, Zitat: »Seinen Gates-Traum setzt er (Stiener) gewohnt eigensinnig und konstruktiv anspruchsvoll um«.

Beim Test in der aktivRadfahren ist unsere puristische Ausstattung – Simpilizität vor Komfort – dieses Mal auf weniger Gegenliebe gestoßen. Damit können wir sicherlich gut leben, schließlich steht es jedem Velotraum-Kunden frei, STI-Hebel und verkabeltes Rücklicht zu wählen (siehe die Kritikpunkte im Artikel) und die legendären Kernqualitäten des cross crmo blieben davon unberührt. Übrigens, auf dem Titelbild der aktivRadfahren rollt ein cross 7005 EX TD, das wir Ortlieb vor einem Jahr für eine Fotoproduktion zur Verfügung gestellt hatten. – Die Fahrradbranche, eine kleine, feine Familie ;-)

Velotraum – eine Klasse für sich bei der Bremsleistung

Mit viel mehr Spannung haben wir jedoch den Ausgang des »Tourenrenner-Test mit Scheibenbremsen« in der RADtouren erwartet. Denn hier haben wir uns gleich an zwei Experimente gewagt. Erstmals haben wir einen Speedster als Randonneur ins Rennen geschickt und dann auch noch mit einem Scheibenbremskonverter für Hydraulikbremsen. Aber wie heißt es so schön, »no risk, no fun…«

Die Reiserad-Tests in der RADtouren sind sicherlich die ausführlichsten und sorgfältigsten im Blätterwald. Man merkt einfach, dass speziell bei diesen Themen viel Herzblut der Redakteure mit dabei ist. Und zu recht weist der Tester darauf hin, dass bei einem so erlesenen Testfeld – Tout Terrain, I:sy, Salsa, Bendixen – der persönliche Geschmack die eigentliche Kaufentscheidung fällen sollte, auch wenn Velotraum bei den Fahreigenschaften mit und ohne Gepäck mal wieder die Spitze markiert.

Nur bei der Bremsanlage trifft diese Aussage nicht zu. Denn als einzige Bremsanlage konnte die semi-hydraulische Lösung im Veloraum-Speedster völlig überzeugen. »Kein Fading bei wiederholten Notbremsungen bergab«, mit »Abstand die beste Leistung bei Dosierbarkeit und Standfestigkeit«. Jetzt müssen wir das Ding nur noch zur Serienreife bringen!

Download – Testbrief Velotraum-Speedster

Neue Preislisten

Wir hatten es ja schon mehrfach angekündigt, die anhaltende Euro-Schwäche und Yen-Stärke machen es unumgänglich die Preise zu erhöhen. Wir haben uns nach Kräften bemüht, nur dort Preisanpassungen vorzunehmen, wo der Materialnachschub diese unabdingbar macht. Dies sind insbesondere die hochwertigen Komponenten aus Japan, die sich Kurs-bedingt in den letzten 16 Monaten um 20 bis 25 Prozent verteuert haben (Yen-Kurs 110/EUR statt 150/EUR).

Auf die Änderungen bei den Wahlmöglichkeiten und die Aussichten auf 2011 werden wir bei späterer Gelegenheit eingehen – jetzt ruft die Messe in Friedrichshafen…

Kommentare

  1. Ole am 31. August 2010:

    Darf ich den Korinthenkacker spielen? Präsens ist die Gegenwartsform in der Grammatik. Hier ist wohl von Präsenz (= Anwesenheit) in der Presse die Rede.

  2. velo-phil am 2. September 2010:

    @Ole: Die können alles, außer H… aber lassen wir das.

    @Velotraum: Könnt ihr bereits einschätzen, wann der Scheibenbremsenkonverter in Serie geht und was er ungefähr kosten soll? Vielleicht gibt es ja dazu nach der Messe mehr zu berichten; mich würde es freuen.

    Ich vermute mal, dass der Konverter in der Serienversion etwas hübscher “verpackt” wird, als der Prototyp. Es bleibt aber natürlich dabei, dass ein zusätzliches Teil die cleane Velotraum-Optik etwas stört. Wie wäre es mit einer kleinen Lenkertasche, in der der Konverter verschwindet und in die außerdem noch Schlüssel, Kleingeld, Telefon und ein Müsliriegel passen? Vielleicht könnt ihr ja die Kollegen von Ortlieb beim Feierabendbier auf der Eurobike dazu überreden, euch so etwas zu basteln (auch wenn eine solche Tasche wegen der Ein- und Ausgänge für die Seilzüge/Hydraulikleitungen vielleicht nicht ganz so wasserdicht wird, wie bei Ortlieb üblich).

  3. Johannes am 2. September 2010:

    @Ole

    Fehler passieren nun mal überall….Sei es bei der Rechtschreibung, der Verarbeitung oder bei der Konstruktion. Wichtig ist, dass man aus Fehlern lernt und nicht die gleichen Fehler immer wiederholt oder schönredet. Aber Korinthekacker bei der Rechschreibung zu spielen…Das kann jeder….

  4. Frank am 5. September 2010:

    Hallo Hr. Stiener,

    ich lese gerade einige Berichte von dem neu vorgestellten 18-Gang Getriebe P1 von Pinion mit einem Gesamtübersetzungsverhältnis von 634 %.
    Das hört sich doch mal Super an, falls sich das Getriebe bewährt hätte ich gerne ein zweites Velotraum mit genau dem Getriebe drin.
    Können sie sich vorstellen dann einen Reiserahmen (mind. 160kg Systemgewicht, besser höher um niemand auszuschließen) anzubieten bzw. zu entwickeln.

  5. Stefan Stiener von Velotraum am 5. September 2010:

    @ velo-phil und Frank,

    bitte noch ein paare Tage Geduld, dann beantwortet das Velotraum Eurobike-Resümee Eure Fragen.

  6. Hans aus LA am 5. September 2010:

    @ Herrn Stiener,
    Pinion, da sag ich doch: Schon wieder mal die Schwaben … :-)

  7. Dem Fahrradfahrer sein Maybach am 6. September 2010:

    @Hans aus LA: Und genau die Schwaben werden sich, wenn ihrem Ruf gerecht, kein Bike mit pinion Getriebe leisten. Ich weiß ja nicht wieviel Asche du einsetzen willst…für Frank sicherlich kein Problem…da steht die Vier, wahrscheinlich eher die Fünf vorm Komma. Außerdem ist der Kasten eh erstmal exklusiv vergeben ;-).

  8. Schwabenkenner am 7. September 2010:

    Schwaben rechnen auf Zeit, da lohnt es sich sicher (wird ja vererbt).
    Schwaben geben Geld aus, für wichtige Dinge (Häusle und so), weniger für Frauenschuhe usw., daher resultiert der Ruf.

  9. Maik am 7. September 2010:

    Genau, wichtige Dinge. Deswegen wird in kunterbunte Steuersätze, farbige Gepäckträger und auffällige Rahmenfarben investiert. Jeder in das, was er mag.

    So wird jedes Rad ein individuelles, wenn auch der Rahmen aus Taiwan von der Stange kommt;-)

  10. Stefan aus dem Schwabenländle am 8. September 2010:

    @Maik:

    Da kannst Du den Zwinkersmiley setzten wie du willst, es bleibt “billige” Polemik: die Rahmen kommen zwar aus Taiwan sind aber sowas von nicht von der Stange, das glaubst Du gar nicht. Les’ mal die Geometrietabelle und guck Dir die Details an und zeig mir dann EINEN einzigen anderen Fahrradrahmen der vergleichbar ist.
    Nix für ungut.

  11. maik am 8. September 2010:

    @ Stefan aus dem Schwäbenländle
    Ich schaue mir die Rahmen von vielen Herstellern an.
    ich schau mir 2 Velotraum Cross Cromo EX in gleicher Rahmenhöhe an Der einzige Unterschied ist die Farbe. Sicher hat er interessante Details, aber einer wie der andere. Keine Veränderungen möglich.
    Es halt Hersteller, die bieten neben Farbvariationen kundespezifische Änderungen an. Das fängt an bei Anlötgeschichten von Zuggegenhaltern, Gewindeösen, innenverlegte Bremszüge, verlängerte Oberrohre und geht bis hin zum echten Maßrahmen. Ob man das braucht, keine Ahnung. Ich fahre ja Velotraum. Und bin bis auf Kleinigkeiten auch sehr zufieden. Nur leider werden diese Kleinigkeiten auch auf Kritik nicht verändert. Und solange man keine Sonderwünsche äußern kann ist ein VT Rahmen ein Rahmen von Stange.
    An einem Rahmen von der Stange ist auch eigentlich auch nichts schlechtes solange die Qualität stimmt. Und solange der Kunde es so genau so haben möchte. Und Velotraumrahmen stehen in Sachen Fernreise km vermutlich ziemlich weit oben, wenn man die Reiseberichte verfolgt. Von daher scheint doch die Qualität zu stimmen;-)
    Ich kenne übrigens keinen Hersteller, der einen Rahmen 1:1 mit dem Velotraum baut. Bezüglich der Geometrietabelle: Sowas hat nicht jeder, manche bauen individuell;-)

  12. Ralf aus Hannover am 9. September 2010:

    Mal zu dem Pinion-Getriebe:
    Der Kasten sieht mir eher nach einem Stirnradgetriebe aus, und die haben gegenüber Planetenradgetrieben wie Rohloff & Co nur Nachteile wie schwerer und schlechterer Wirkungsgrad. Was diese OSG-Zahnradtechnologie sein soll erklären die auch nicht. Solange nicht mehr Fakten genannt werden halte ich das mehr für heiße Luft. So eine Tretlagerschaltung kann für sehr Downhill-orientierte MTBs interessant sein, da die ungefederte Masse reduziert wird. Wegen der höheren Kräfte am Tretlager sind hier auch Planetenrad-Lösungen immer schwerer oder wegen zusätzlicher Stufe reibungsintensiver. Für Reise-MTBs ist das nix !

  13. Hans am 9. September 2010:

    Pinion ist doch gesagt. Das sind Stirnradkonstruktionen (hier: 6×2, wenn ichs richtig wahrgenommen habe). Aber 18 Gänge auf 11,5% Gangsprung? Das bedeutet Schaltorgien ohne Ende. Insbesondere in den kurzen Gängen. Für die Reise wären 10 Gänge auf ne Rohloff-Entfaltung optimal, finde ich. Auch bei der Rohloff hat man in den kurzen Gängen ein paar, die man nicht unbedingt bräuchte.

Ihr Kommentar