Velotraum-Reisende – ein bunt-verrücktes Völkchen

9. November 2014  |

Lokal und global. – Zeitgleich mit unserem »Rad- und Reiseabend«, erschien das Globetrotter Kunden-Magazin »4-Seasons« mit einer Velotraum-Pilger-Tour.

Nicht nur zeitlich eine verblüffende Synchronität, auch inhaltlich gibt es einige Berührungspunkte zwischen der Winter-Extremtour in der »4-Seasons« und den drei normalen Rad- und Reise-Abendteuern.

Trondheim – Oslo im Winter.

Wie verrückt muss man für so eine Schnappsidee sein… Einen ersten Eindruck von dieser Fatbike-Extremtour gab’s im Januar schon an dieser Stelle.

Jetzt hat die ausführliche Story von Gunnar Fehlau und Freund Walter den Weg ins Globetrotter-Magazin »4-Seasons« gefunden. Famos und grandios – in jeder Hinsicht :-)

Nochmals opulenter ist der Selbsterfahrungstripp der Beiden in der 4-seasons XXL-App in Szene gesetzt.

Die Rad- und Reisebesucher

und die Velotraum-Mannschaft sind inzwischen ein eingespieltes Team. Dennoch oder gerade deshalb nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Gäste fürs Kommen, die leckeren Beiträge fürs kalte Buffet und ein extra großes Dankeschön an unsere drei Vortragenden. PS.: Fürs nächste Jahr suchen wir nach einer Mikrofon-Lösung!

Vor gerade mal acht Monaten zeigten Marianne und Peter bei »Rad- und Reise« die ersten beiden Etappen der 9.000 Kilometer langen Strecke entlang des Eisernen Vorhangs. Jetzt waren Sie mit der letzten langen Etappe von Polen bis ans Schwarze Meer wieder dabei. Dabei ging es oft über so abenteuerliche Strecken, auf denen ein Fat-Tourenbike wie der Pilger perfekt gewesen wäre. – Aber trotz Rüttel- und Schiebestrecken, ein großer und erfüllter Radreise-Traum, der übrigens in der Badewanne geboren wurde ;-)

Viel Mut und Selbstvertrauen bewies auch Radreise-Novize Jürgen, auch wenn er schon viele Jahre Stammgast bei »Rad- und Reise« ist. Seine erste richtige Radreise führte gleich von Lissabon in die Heimat nach Sindelfingen – Chapeau. Am Abend zeigte er den Abschnitt von Lissabon bis an die Grenze Frankreichs (Bayonne) und klar, dass er dabei häufiger die Pilger(!)strecken des Jakobsweg kreuzte. Für einen »Anfänger« hat er so ziemlich alles richtig gemacht (z.B. gut essen und trinken) – sprich die vielen Rad- und Reise-Abende waren eine gute Schule ;-)

Ein echter Profi in Sachen Radreisen – speziell im Gebirge – ist Matthias. Nicht nur hinsichtlich der fundierten und detaillierten Informationen zu den Reiseländern, auch seine Streckenauswahl zeigt eine akribische Vor- und Nachbereitung und viel, viel Routine. Seine eindrucksvolle Reise durch Montenegro kann man auch an dieser Stelle sehr ausführlich und mit viel Hintergrund-Informationen zum Reiseland nachlesen.

Kommentare

  1. Jürgen aus Sindelfingen am 11. November 2014:

    lach Jetzt wird mir endlich klar, warum ich am Ende der Tour kein Gramm abgenommen habe. Tja, Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.
    Danke für den tollen Abend und das tolle Buffet…… :o))

  2. E.Idgenosse am 13. November 2014:

    Hoi zusammen – interessante Veranstaltung. Leider aus der Westschweiz eine zu weite Anreise. Beim Stöbern auf eurer Seite habe ich gesehen, das es 2010 schon mal eine tipptopp 4-Season Story mit Velotraum-Rädern gab: PerRad

  3. Matthias aus Bochum am 22. Januar 2015:

    Hallo,
    habt Ihr schon den Reisebericht von Gunnar Fehlau über seine Pilger-Tour im doppelten Sinn auf dem Jakobsweg von Portugal nach Santiago di Compostela in der letzten BIKE gesehen?
    Viele Grüße,

  4. Stefan Stiener von Velotraum am 22. Januar 2015:

    Hallo Matthias,
    danke für den Hinweis. Den Artikel von Gunnar Fehlau kennen wir und haben bei der BIKE auch schon angefragt, ob sie ihn uns zur Verfügung stellen, aber leider bisher keine Antwort erhalten.

Ihr Kommentar