Velotraum Speedster 2011

7. März 2011  |

Nach der grundlegenden Überarbeitung des Speedster-Konzepts vor einem Jahr, gibt es für das Modelljahr 2011 Feinschliff und Optimierungen.

Dazu gehört auch das Bestreben, das Profil unseres Sportrad-Konzepts weiter zu schärfen. Die Konzentration auf den Rennlenker und den konsequent auf diese Lenkerform abgestimmten SP100-Rahmen spiegelt dabei nicht nur die Erfahrungen des letzten Jahres. Es ist aus unserer Sicht ein weiterer logischer Schritt, das Speedster-Konzept noch prägnanter zu machen.

Die ungewöhnliche Kombination aus Rennlenker, 26-Zoll-Laufrädern und spezifischem Rahmendesign ist nach wie vor ziemlich einmalig. Kurzum, es wird unter dem Begriff »Speedster« in Zukunft nur noch Räder mit Rennlenker geben. Speedster = Rennlenker

Der auf dem cross 7005 EX Sport und geradem Lenker basierende »Offroad-Speedster« lässt sich natürlich weiterhin mit den Möglichkeiten des Velotraum-Konzepts realisieren.

Simpel & robust, STI & Scheibenbremse und Funktion statt Extremleichtbau

Drei weitere Erfahrungswerte aus dem letzten Jahr haben ebenfalls ihre Entsprechungen in den neuen Ausstattungsvorschlägen und Wahlmöglichkeiten gefunden. Zum Einen das große Interesse an den sogenannten »Hardcore-Speedstern« mit simplen Lenkerend-Schalthebeln und robuster 9-fach-Schaltung (»SP 1« und »SP 2«), zum Anderen die steigende Nachfrage nach Scheibenbremsen.

Letzteres hat zur Entwicklung des Scheibenbremskonverters »Eddy« geführt. Eddy wird zwar von vielen schon sehnsüchtig erwartet, wird aber leider erst in drei Monaten auf den Markt kommen. An dieser Stelle können wir aber schon versprechen, dass sich das Warten für die Geduldigen gelohnt haben wird. Denn im Alltagseinsatz – wir fahren die seriennahen Muster seit einigen Wochen – ist die Kombination aus Scheibenbremse und STI-Schalthebel ein echter Genuss :-)

Interessant ist auch die Erkenntnis, dass Speedster-Kunden zwar gerne ein relativ leichtes und flottes Rad wünschen, aber dem Gewichtsaspekt nicht alles unterordnen. In aller Regel wird der Funktionalität, einer gewissen Robustheit und natürlich der Vielseitigkeit eine höhere Priorität eingeräumt. Leichtbau um jeden Preis wird beim Speedster offensichtlich nicht gewünscht. Aus diesem Grund haben wir auch keine weiteren Superleichtbauteile ins Programm aufgenommen.

Ritchey statt Syntace

Der Wechsel von Syntace- auf Ritchey-Komponenten (Vorbauten, Sattelstützen und Lenker) begründet sich in erster Linie darin, dass Syntace leider genau die für uns interessanten Produkte aus dem Programm nimmt. Im Gesamtgewicht macht sich der Wechsel im übrigen nur mit knapp 80 Gramm bemerkbar, denn selbst die Komponenten der Ritchey »Comp«-Serie sind inzwischen High-End.

Und dann ist da noch die neue, wunderschöne Classic-Serie von Ritchey. Endlich hat es ein Hersteller geschafft, dass die Oberflächen von Sattelstütze, Lenker und Vorbau nicht einfach nur silber poliert oder eloxiert sind, sondern absolut gleich in Farbton und Oberflächenstruktur. Speziell fürs Speedster eine viel versprechende Option. Verfügbar (leider) erst Ende April.

Für Alltags-Speedster-Fahrer, die ihr Rad mit Lichtanlage ausstatten wollen, ist das entscheidende Stichwort: »steckerlos« (SL). Denn die unsichtbare Lichtkabelführung und der steckerlose Kontakt zwischen Nabendynamo und Scheinwerferkabel ist nicht nur sehr elegant, sondern inzwischen auch ausgereift und bewährt und wie für die Speedster-Räder gemacht.

(Download)
Preis- und Ausstattungslisten (Download)
Testsieger: Speedster mit Eddy

Kommentare

  1. edelweiss am 10. März 2011:

    Hallo Herr Stiener,
    erstmal Glückwunsch zur gelungenen Evolution der VT-Rahmen. Wie siehts denn mit reduzierten “Alt-Eisen” aus. Könnte da was kommen. Ich könnte mir vorstellen das ein bißchen was noch im Lager liegt??

  2. Stefan Stiener von Velotraum am 10. März 2011:

    @ Edelweiss,
    in der Tat, es gibt schon ein paar Schätze, von denen wir uns – wenn auch schweren Herzens – trennen würden. Aber wie mehrfach schon erwähnt, hängen wir durch das Mega-Projekt »neue Software« mit allem zwei bis drei Monate hinten dran. Und die »Alt-Eisen-Verwertung« hat momentan nicht die höchste Priorität, aber kommt irgendwann. Ich muss also um Geduld bitten.

  3. Markowsky am 10. März 2011:

    Hallo! Gibt es den Speedster nun nicht mehr mit Rohloff-Nabe?
    Ich würde mir eine Version mit Rohloff und dünnen Scheibenbremsen wünschen. Könnte man die Nabe auch über eine Schalt-/Bremskombi ansteuern oder welche Möglichkeiten gäbe es da? Viele Grüße!

  4. Stefan Stiener von Velotraum am 11. März 2011:

    @Markowsky,
    zumindest unter dem Begriff »Speedster« wird es diese Art von Fahrrad nicht mehr geben. Aber mit dem cross 7005 EX Sport-Rahmen und dem Ausstattungsvorschlag 10 lässt sich so ein Rad ebenfalls umsetzen.

    Für Rohloff gibt es meines Wissens keine Schalt/Bremskombi, auch nicht von Zweitanbietern. Mit »dünnen« Scheibenbremsen sind wahrscheinlich kleinere Bremsscheiben gemeint, so was ist sicherlich machbar, wenn auch meist nicht sinnvoll.

  5. Allwetterradler am 26. August 2011:

    hallo Herr Stiener,

    Schauen Sie sich mal unter ebay Auktion 320747189485 an.
    Ist das ein Fake, oder gab es tatsählich mal 28” Rennrahmen von VT?

    Danke!

  6. Stefan Stiener von Velotraum am 26. August 2011:

    Hallo Allwetterradler,

    ja die gab’s mal und das müsste sogar ein VRR03-Rahmen sein, was ziemlich feines.

  7. Tobias Reinhardt am 29. August 2011:

    Unter http://velotraum.de/images/914.jpg gibt es einen Speedster ohne Eddy mit Scheibenbremsen zu sehen. Ist das eine Seilzug Scheibenbremse? Und wenn ja wie ist eine Bemse mit Eddy im Vergleich zu einer Seilzugscheibenbremse?

  8. Stefan Stiener von Velotraum am 30. August 2011:

    @ Tobias,
    ja, das ist eine mechanische Shimano-Bremse, das Rad stammt aus der Vor-Eddy-Zeit und die Unterschiede sind in jeder Beziehung (Bremsleistung, Druckpunkt) schlicht gewaltig. Alle Argumente und Erfahrungen findest Du hier, oder gebe doch einfach mal den Suchbegriff »Scheibenbremskonverter« oben rechts bei Suchbegriffe ein.

Ihr Kommentar