Vier Radreise-Temperamente

15. August 2017  |

Jeder nach seiner Fasson. – Selbst wir alten Hasen sind immer wieder überrascht, wie unterschiedlich allein unsere Kunden »ticken«.

Dieses Quartett hat sich die letzten Tagen quasi selbst versammelt – E-Mail und Kundengalerie – für den Chronisten eine Steilvorlage im vor-Eurobike-Sommerloch ;-)

Die passionierten Klassiker

Marion und AndreasBikedoll – sind seit 1990 passionierte Reiseradler und berichten sehr ausführlich und liebevoll auf ihrer Homepage von ihren großen und kleine Radreisen (70 Reisen auf 5 Kontinenten in mehr als 40 Ländern und über 95.000 km). Dazu haben die beiden eine Menge Tipps und Tricks auf ihre Seite gestellt, alles in allem eine ganz tolle Inspirationsquelle für Gleichgesinnte.

Die Instagram- und YouTube-Generation

Marta und BenThe Tandem Ramble – sind da völlig anders unterwegs. Ihre Profession und Botschaft: ohne Budget durch die Welt. Eine für uns völlig fremde, aber faszinierende Kombination aus Mut, Selbstverwirklichung und Selbstinszenierung, von Auf-sich-zukommen-lassen und Zielstrebigkeit. Wir sind gespannt, ob den Beiden auf ihrem Velotraum-Tandem die »Weltrekord-Fahrt« gelingt und drücken ganz fest die Daumen.

Die professionellen Teilzeit-Abenteurer

Anita und Andinandita – sind zwei bodenständige und experimentierfreudige Reise- und Vortragsprofis. Auf zwei Velotraum-Findern sind die beiden am 06. August zu einer 4.000 Kilometer langen »Genuss-Herausforderung«, der »Great Divide« gestartet. Die beiden charmanten Österreicher wurden uns vom Chefredakteur der Trekkingbike Tom Bierl »vermittelt«, der wie wir von den nandita-Vorträgen tief beeindruckt war.

Die zäh-beharrliche Expertin

Dorothee Fleckwomenscyclingguide – durchquert als Soloreisende seit nunmehr eineinhalb Jahren den afrikanischen Kontinent mit all seinen Facetten und befindet sich im Moment auf dem »Rückweg« die Ostafrikanische Küste hinauf.

Was für eine unglaubliche Leistung – chapeau! Auch hinsichtlich der Authentizität ist Dorothee für uns ein Phänomen. Sie macht einfach und unbeirrbar ihr Ding, eigen aber in keinster Weise kauzig und seltsam. – Zumindest war das noch so bei Ihrem letzten Besuch ;-)

Kommentare

  1. Stefan Stiener von Velotraum am 17. Oktober 2017:

    Unbedingt mal reinschauen. – Während wir hier einen traumhaften schönen und warmen Spätherbst genießen dürfen, kämpfen Anita und Andi auf der »Great Divide« mit Schnee und Frost.

Ihr Kommentar