Fahrradanpassung: wie kommt der Lenker in die »richtige« Position?

12. Juni 2012  |

Ein vergleichsweise unterschätzter Aspekt bei Fährrädern im Allgemeinen und bei der Fahrrad-Anpassung im Speziellen.

Unsere »Antwort« darauf lautet: Acht verschiedene Rahmenmodelle in bis zu sieben Rahmenhöhen, vier Starr- und eine Federgabel und ein umfassendes sowie sorgfältig darauf abgestimmtes Sortiment aus Lenkern, Lenkergriffen, Hörnchen, Vorbauten und Spacern.

Während die Bedeutung eines passenden Rahmens naheliegend ist und immer größere Beachtung findet, wird den sonstigen Komponenten, die maßgeblich an der Lenker- und somit Sitzposition beteiligt sind, oft wenig Beachtung geschenkt. Zu unrecht wie wir finden, denn das Zusammenwirken von der Gabelschaftlänge, Spacern, Vorbauten, Lenkern, Lenkergriffen, Lenkerhörnchen und Rahmendesign ist von grundlegender Bedeutung für die Passform des Rads.

Zutaten für das Velotraum-Cockpit

Die wichtigsten von uns verwendeten Bauteile, die mit der Postion und der Funktion des »Cockpit« im Zusammenhang stehen, haben wir mal zu einem kleinen Stillleben arrangiert. Dabei geht uns nicht nur darum, den Lenker irgendwie in die gewünschte Position zu bekommen… Das Ganze soll vielmehr sicher, steif und optisch möglichst ansprechend sein. Solange die Lenkerposition eher »sportlich« ist, sprich leicht unter, bzw. maximal leicht über Sattelhöhe ist das sehr einfach. Die eigentliche Herausforderung besteht darin, den Lenker deutlich über die Sattelhöhe zu bekommen, insbesondere bei größeren Rahmen.

  1. Gabelschaftlänge Es ist zwar banal, aber nur ein langer Gabelschaft ermöglicht es, den Lenker problemlos in die Höhe zu bekommen. Velotraum-Gabeln haben daher 330 (Alu) bis 350 (Stahl und Federgabel) Millimeter lange Gabelschäfte.
  2. Steuerrohrverlängerung Um unsere langen Gabelschäfte effizient ausnutzen zu können, haben wir mit Carlo einen unscheinbaren aber sehr wirksamen Problemlöser.
  3. Spacer-Hülsen Statt eine Vielzahl von Spacerringen übereinander türmen zu müssen, lassen wir Spacer-Hülsen in 30, 50 und 70 Millimeter Länge herstellen.
  4. Vorbauten Wir bieten Vorbaulängen von 60 bis 130 Millimeter mit Steigungen von 6°, 12°, 20° und 30°. Leider gibt es diese Vielfalt noch nicht von einem Hersteller und mit einheitlichem Lenkerdurchmesser. Aber mit den Herstellern Humpert und Ritchey haben wir da zwei gute Partner. So hat uns Humpert den Charisma (4.1) in 130 Millimeter Länge gefertigt (exklusiv) und von Ritchey kommen zur Eurobike zwei Velotraum-Spezialitäten.
  5. Lenker Hier sind wir der Meinung, dass weniger mehr ist. Sprich Biegungen von 6°, 10° oder 12° und Breiten zwischen 56 und 62 cm reichen für Velotraum-Belange (also im Gesamtkontext der hier vorgestellten Möglichkeiten) völlig aus. Nicht zu vergessen: der Rennlenker, der in einer eigenen Liga spielt!
  6. Lenkergriffe- und hörnchen Eigentlich gehören Lenkerform-/biegung, Griffe und Hörnchen funktional zusammen und erst in der Kombination entsteht die angestrebte Einheit und Vielfalt, mit der sich unterschiedlichste Anforderungen an das »Cockpit« hervorragend abdecken lassen. Unerreicht hinsichtlich der Ergonomie und Funktionalität sind unserer Überzeugung nach die Produkte von Ergon.

Im Zusammenspiel mit unseren Rahmen entfalten die vorgestellten Bauteile ein feines Potential an Möglichkeiten, das Fahrrad hervorragend auf seinen Fahrer anzupassen. Und zwar nicht nur beim Kauf, sondern auch zu einem späteren Zeitpunkt, denn die wenigsten Radler werden über Jahre die selbe Sitzposition fahren können und wollen.

Weitere Artikel zum Thema Ergonomie und Passform:

Kommentare

  1. Armin am 27. Juni 2012:

    Mein Rad war mir immer eine Selbstverständlichkeit: Pendelmaschine auf dem Weg zur Arbeit, Lastesel beim Einkauf, Ausflugs“dampfer” ins Grüne, Sportgerät…
    Und plötzlich stand ich da wie Horst: ich habe Rücken… !
    Und plötzlich war alles Qual…. weil nichts mehr passte.
    Nach einigen Recherchen habe ich mich mit einiger Selbstüberwindung aufs Messrad gesetzt. (Nie wollte ich ein 26er – ich hielt es für Kinderkram)
    Aber nach einem anderen Lenker hier und einem anderen Vorbau da und überhaupt (trotz optimaler Geometrie alltagstauglich) kam ich auf die Idee, dass das Radfahren für mich doch nicht gestorben ist.

    Jetzt habe ich seit einigen Jahren ein pflegeleichtes 9er und es ist eine neue Sparte dazu gekommen: Das Urlaubs-Reiserad

    Einfach gut!

  2. O. Blomow am 28. Juni 2012:

    Vielleicht interessiert es jemanden: Das Thema wurde heute sogar bei Spiegel Online besprochen.

    Schmerzfrei Radfahren
    Das neue Fahrrad steht bereit, es ist an der Zeit, fleißig in die Pedale zu treten. Doch plötzlich sind sie da: Schmerzen im Knie und in der Schulter, taube Hände und Füße. Viele Radfahrer haben eine schlechte Sitzposition – oder schlicht das falsche Velo.

  3. Sigmar am 8. Juli 2012:

    Gar nicht schlecht, so eine Übersicht über die Anpassungsmöglichkeiten.

  4. Seidel am 25. Juli 2012:

    Kann man auf ein 28 Zoll mit 50er Bereifung von velotraum warten?
    Große Personen (> 1,85 m) sitzen einfach mehr im Rad. Große Räder rollen nach meiner Erfahrung über Stock und Stein besser.
    Warum eigentlich nicht? Ein Versuch wäre es wert.

  5. Stefan Stiener von Velotraum am 25. Juli 2012:

    @ Seidel,
    es wäre ein vergebliches Warten. Wir sehen weiterhin das Gros der Vorteile bei der 26-Zoll Laufradgröße, unabhängig von der Körpergröße (Schreiber misst 190 cm).

  6. Robert Stulier, Düsseldorf am 28. August 2014:

    Turne seit Tagen auf der Site herum, um Konzept oder Speedster zu konfigurieren. Werde in der nächsten Woche zur Bergetappe nach Essen fahren, um mir eins zu bestellen, denn ich brauche Hilfe. Ich brauche aber auch Vermessung.

    Was mir beim Konfigurator fehlt, sind Bilder zu den einzelnen Komponenten, resp. Links zur technischen Beschreibung. Es hülfe auch eine andere Programmierung der Datenbank, dass nur die relevanten Parts gelistet werden. Als Non-Profi bzgl. Fahrradbau bin ich nämlich hilflos und muss immer googeln . . .

    Aber eins kann ich definitiv sagen: ick freu mir auf meine neue Lebensqualität auf einem hoffentlich perfektem Bike. Und beste Performance . . .

  7. F.B. am 24. Oktober 2015:

    Gibt es die Spacer-Hülsen (besonders die Hohen: 50/70mm) auch in anderen Farben als schwarz?

  8. Stefan Stiener von Velotraum am 26. Oktober 2015:

    @ FB,
    die Velotraum Spacer gibt es noch in Aluminum-Farben (eloxiert).

Ihr Kommentar