Finder

Finder FD12 puristisch mit Riemenantrieb und Tubeless-Bereifung Bikepacking, Reisen, Alltag
  • Rahmen FD-1300
  • Größe L
  • Farbe 6034
  • Systemgewicht 140 kg
  • Gewicht 15,5 kg

Ausstattungsvorschlag FD12

Lenkerform
Gerader Lenker
Schaltung
9/12/18G Pinion
Bremse
Scheibenbremse
Laufradgröße
  • 27,5 Plus
Systemgewicht
140 kg
FD12
Links

Die Getriebebox vom schwäbischen Hersteller »Pinion« ist eine vielschichtige Erweiterung der FINDER-Welt. Neben der völlig gekapselten Schaltungstechnik und der aufgeräumten Optik bieten die verschiedenen Piniongetriebe einen einmalig breiten Übersetzungsbereich und – beim P.18 – fein gestufte Gangsprünge.

Basis für den FD12 ist der speziell für Pinion und das B-Plus-Reifenformat entwickelte FD-1300-Rahmen. Sowohl der Rahmen als auch die gekapselten Getriebe sind gezielt auf Stabilität, Robustheit und Wartungsarmut ausgelegt. Insbesondere im Ganzjahreseinsatz auf unbefestigten Nebenwegen oder beim Omniterra-Radreisen (jenseits der Fahrradtouristik-Trampelpfade), lernt man diese Eigenschaften sehr schnell zu schätzen. Nochmals wartungsärmer und laufruhiger wird das Ganze mit einem Riemenantrieb. Je nach Bedarf kann der FD12 mit Schutzblech, Gepäckträgern, Lichtanlage und Parkstütze ausgestattet werden.

Der FD12 ist sehr breit einsetzbar; der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Je nach Ausstattung und Detailentscheidung eignet sich der FD12 für Radtouren und Radreisen auf und jenseits des Asphalts, für abenteuerliche Bikepackingtouren sowie für den normalen Alltags- und Pendlereinsatz.

Mit einem zweiten oder dritten Laufradsatz – die im Vergleich zum FD3-Rohloff-Finder erschwinglich sind – lassen sich diese Allround-Eigenschaften nochmals optimieren. Aus einem Basisrad lassen sich somit zwei bis drei spezifische Finder-Varianten zaubern – so zum Beispiel für: Alltag, Reise und Wintereinsatz. Für alle, die öfters die Laufräder ein- und ausbauen gibt es im Übrigen die Option, Naben mit Steckachsen zu wählen.

Fazit – Das Piniongetriebe optimiert die Omniterra-Eigenschaften des Finders hinsichtlich der Vielseitigkeit, Bedienungsfreundlichkeit, Haltbarkeit, Wartungsarmut und Verschleißfestigkeit. Weitere Besonderheiten des Piniongetriebes sind der größere Übersetzungsbereich und beim P.18 die sehr feinen Gangsprünge. Die bereits erwähnte Steckachsen- und vergleichsweise preiswerte Wechsellaufrad-Option sind weitere Pinion- und FD12-spezfische Merkmale. Alles in allem ergibt sich so ein sehr attraktives Gesamtpaket für alle, die sich ein Fahrrad mit fast grenzenlosem Potential wünschen.

Verfügbar/Preise – Ab Februar 2019, Preise ab Dezember 2018.