Pedelec

SP2E – ein sportives Omniterra-Pedelec mit exquisiter Ausstattung und Rennlenker Alltag, Reisen, Gravel
  • Rahmen FD-100E
  • Größe M
  • Farbe 6017
  • Systemgewicht 150 kg
  • Gewicht 20,2 kg

Ausstattungsvorschlag SP2E

Lenkerform
Rennradlenker
Antrieb
Mittelmotor
Schaltung
1×11 Kette
Bremse
Scheibenbremse
Laufradgröße
  • 27,5 Plus
SP2E
Links

Darauf hat die Menschheit gewartet: ein Pedelec mit Rennlenker – Die besondere Affinität zum Rennlenker ist quasi fest in den Velotraum-Genen verankert. Eine Marotte, die uns seit den Anfängen von 1992 charakterisiert – insbesondere die Implementierung des Rennlenkers in vermeintlich dafür ungeeignete oder unschickliche Fahrradgattungen.

Es ist schon verblüffend, dass Shimano ausgerechnet für die Steps-Motoren eine perfekte Rennlenkerlösung anbietet, obwohl die Motorensysteme bisher ausschließlich in Mountainbikes sowie Trekking- und Cityrädern verwendet werden. Doch wir wollen uns nicht beschweren und nutzen diese Steilvorlage für ein außergewöhnliches Omniterra-Pedelec mit Rennlenker.

Die erlesenen Zutaten des SP2E sind die elektronischen DI2-Schaltungen aus der Ultegra- oder XT-Gruppe, und ein DI2-Bremsschalthebel mit integrierter Hydraulik für die Scheiben- bremse – japanische Mechatronik der Premiumklasse. Der Reiz des »SP2E« besteht aber nicht allein aus seinen erlesenen Bauteilen, sondern in seiner gattungsüberschreitend Konzeption. Speziell eingefleischte Freunde des Rennlenkers schätzen es, diesen Lenker in möglichst allen Fahrradgattungen einsetzen zu können – auch in einem Pedelec.

Der Einsatzbereich des »SP2E« ist denkbar weit gefächert – 55 bis 70 Millimeter Reifenbreite – und wendet sich sowohl an Pendler, Alltagsradler als auch an Touren- und Reiseradler, die gerne zügig und auf allen Arten von Wegen unterwegs sind. Unabdingbar ist eine etwas gestrecktere Sitzposition, da der Rennlenker die Sitzposition um fünf bis zehn Zentimeter »streckt«. Spätestens an dieser Stelle wird deutlich, dass der SP2E so gar nicht unter den üblichen Bequemlichkeitsverdacht eines Pedelec fällt. Vielmehr ist das Rad ein faszinierender Ermöglicher für Fahrrad-Enthusiasten.

Fazit – Über die Gründe, die Shimano dazu bewogen haben, die Steps-Systeme mit DI2-Rennlenker-Fähigkeiten auszustatten, kann man nur mutmaßen … Wir sind nicht nur davon begeistert, solche »Schubladensprenger« nun selber zu (er)fahren, sondern auch unseren Kunden solch eine besondere Lösung ohne Einschränkungen anbieten zu können. Ein wichtiger Zusatz, denn die fürs Pedelec geltenden Normen lassen keine Improvisation oder gar Tricksereien zu. Vielmehr ist es unabdingbar, dass von Herstellerseite alles abgesegnet ist. Freilich, die im SP2E verwendete Technik weist weit über diesen selbstverständlichen Mindeststandard hinaus. Hier ist technisch alles vom Allerfeinsten: Superber Antrieb, gepaart mit elektronischer Schaltung und hydraulischer Scheibenbremse.