Endlich: Eurobike 2009 / iF-Award: Shit happens

28. August 2009  |

Es ist soweit – die größte, die schönste, die bunteste,… Fahrradmesse der Welt geht los.

Und wir sind auch wieder Teil des Spektakels – über 1.000 Aussteller aus aller Welt werden sich dieses Jahr in den Hallen drängeln!

Im Vorfeld flucht und stöhnt man unter der Last der ganzen Vorbereitungen. Immer unter extremem Zeitdruck. Immer mit heißer Nadel stricken. Tagelang, nächtelang. Doch irgendwann kommt der Flow oder die gnädige Vernebelung und man kann es gar nicht mehr erwarten vier Tage in lauten, warmen und stickigen Hallen mit vieeeelen Gleichgesinnten zu verbringen :-)

Zu finden sind wir wie immer in der Halle A-2 am Stand 312. Wir freuen uns auf viele Besucher und sind gespannt, was Ihr von unseren Neuheiten halten werdet. Während der Messe vom 2. bis 5. September ist der Betrieb in Weil der Stadt normal geöffnet. Nur am Samstag, den 5. September, ist das Geschäft geschlossen.

Apropos Neuheiten. Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis wir im Anschluss an die Messe so nach und nach die Neuheiten in Form von Fotos und neuen Infos auf die Seite stellen. Vor der Messe – puuuuuuuuh – schaffen wir es einfach nicht mehr.

Shit happens: Eurobike Award, organized by iF

Einer spontanen Eingebung folgend, entschlossen wir uns im Vorfeld der Eurobike noch beim Eurobike-Design-Award teilzunehmen. Schließlich hatte das Velotraum-Kinderrad vor zwei Jahren schon mal eine Auszeichnung bei diesem Wettbewerb erhalten. Das völlig neu gefasste und rund erneuerte Speedster-Konzept schien uns geeignet dort präsentiert zu werden. In Tag- und Nachtaktionen wurden ein Wettbewerbsmuster, Fotos und erläuternde Unterlagen produziert.

Zwei Wochen später dann die niederschmetternde Nachricht per E-Mail: kein Design-Preis für das Speedster. Das hat uns erstmal sehr, sehr enttäuscht. Dabei war uns von Anfang an bewusst, dass auch der neue Speedster weniger ein Design-Produkt, denn ein Fahrrad-Konzept mit Tiefgang ist. Und da ist natürlich das Risiko groß, bei einem Design-Wettbewerb gleich im ersten Durchgang raus zu fliegen. Dennoch – es schmerzt!

Eine Woche später war dann unser Rad mitsamt den Wettbewerbsunterlagen wieder hier und wir standen fassungslos vor der noch original verpackten Fotostrecke und den Infos zum Konzept. So wie es aussieht wurde nur das Fahrrad der Jury präsentiert und weder die fürs Produktverständnis unverzichtbare Fotostrecke noch die Produktinformationen…

Wir können uns nun aussuchen, noch frustrierter ob des Pechs zu sein oder erleichtert, da unter Wert geschlagen. Wir ziehen eine dritte Variante vor und sind ziemlich begeistert von unserem Speedster, auch ohne höhere Design-Weihen ;-)

Zwei Originale sowie die Fotostrecke und ein neues Speedster-Info gibt es schon auf der Eurobike zu sehen.

Kommentare

  1. Gabriel am 29. August 2009:

    Oh, da bin ich aber gespannt und freue mich schon sehr auf die neuen Speedster-Infos hier auf der Seite; zur Messe werde ich nämlich nicht kommen.
    Wünsche euch gute Energien und viel Vertrauen darauf, dass doch jeder Moment wieder ein neuer ist. Wer weis, was nach der Enttäuschung kommt ?!
    »Veränderung ist doch immer noch die einzige Konstante im Leben.«

  2. Pia am 29. August 2009:

    Schon was ich auf dem ersten Foto dieses Artikels vom neuen Speedster sehe, finde ich auch unter »Design-Gesichtspunkten« absolut ansprechend.
    Auch ich bin gespannt auf weitere Infos.

  3. Wolfram Winkler am 29. August 2009:

    Mein persönlicher Designpreis ist Euch sicher!

  4. Jo am 30. August 2009:

    Oh, ja, dieses viele »Schwarz-Anthrazit« mit dem dunklen Rot, das hat was Edles; wirkt auch etwas »Diabolisch«, aber wer es etwas feiner und edler mag … irgendwie wirkt das Rad auf dem Bild »schlanker« als die früheren Speedster-Modelle ?
    Habt Ihr da einen Cromo-Rahmen verwendet, oder liegt es an der Perspektive, oder daran, dass (noch) keine Schutzbleche und kein Gepäckträger dran ist …?

    Wünsche euch eine gute Messe.

  5. Jürgen aus Sindelfingen am 31. August 2009:

    Klar ist man enttäuscht, aber mal ehrlich, ich hab noch keines meiner Velotraum Räder wegen des Designs gekauft, sondern weil sie funktionieren und passen !
    Was mach ich mit einem Designerstück unter’m Hintern, wenn derselbe und noch mehr schmerzen, weil das Rad nicht passt ?
    Viel Spaß in Friedrichshafen.

  6. Adrian aus Köln am 1. September 2009:

    Ist natürlich nach all dem Einsatz bitter! Aber ich habe mir kürzlich zwei Velotraum Räder zugelegt, eben weil sie k e i n e eher kurzlebigen ›Design Produkte‹ sind! Und Ihr ›Speedster 2010‹ könnte mich fast schon wieder in Versuchung führen, da einen die ›überdurchschnittlich gute Produktqualität‹ (iF-Bewertungskriterium!) ja förmlich ansprigt. Lassen Sie sich nicht beirren und machen Sie weiter so!
    Es sind auch wahrlich nicht immer die besten Filme, die mit einem Oscar – oder die besten Wissenschaftler, Forscher, Literaten und/oder Politiker, die mit einem Nobelpreis – ausgezeichnet worden! Und auch bei den zunächst laut bejubelten ›Autos des Jahres‹ war es nur all zu oft nicht besser….

  7. Adrian aus Köln am 3. September 2009:

    Habe bei google.com »Eurobike Awards – Winners Announced: Bicycles Network Australia« eingegeben und fand eine schöne Übersicht der 2009 ›Gold-Awards‹. Unter www.ifdesign.de konnte ich leider nichts finden. Na ja……….

  8. Eurobike Awards – Winners am 3. September 2009:

    Danke Adrian für den Tipp. So richtig inspirierend find ich’s jetzt nicht, was ich da sehe. Aber es ist auch nur ein kleiner Teil der Prämierten, insgesamt gibt es 77 Auszeichnungen. Auf Bicycles.net.au werden die acht Gold Awards und der Green Award präsentiert. Seht selbst.

  9. Awards Ⅱ am 4. September 2009:

    Und hier nun die Eurobike Awards auf Deutsch. Inklusive allgemeinen Jury-Statements zu den Einreichungen und den einzelnen Jury-Begründungen zu den Preisträgern. Die allgemeinen Statements lesen sich wie ein Pflichtenheft für die Hersteller…

Ihr Kommentar