»Die Welt ist groß« – Ins Kino gehen und ein Velotraum gewinnen

1. Oktober 2009  |

Ein bisschen Kultursponsoring für den Film »Die Welt ist groß und Rettung lauert überall« – oder: Manchmal setzen sich einfach die schöngeistigen Persönlichkeitsanteile durch. Bundesweiter Filmstart heute, am 1. Oktober.

Um den Film zu sehen, müssen Sie das aktuelle Flash-Plugin installieren!

»Ist das Leben ein Backgammonspiel oder eher eine Tandemfahrt?«. – Keine Ahnung, aber Filminhalt und Romanvorlage waren so ansprechend, dass da nur ein »Velo-Traum« als Preis für das Film-Gewinnspiel in Frage kommen konnte…

Der Filmverleih macht den Film »Die Welt ist groß« wie folgt schmackhaft:

Hauptdarsteller mit dem Tandem unterwegs

Die Vorlage zum Film ist einer der schönsten und aufregendsten Romane zum Thema Migration, der jemals geschrieben wurde. Der Autor Ilija Trojanow, in Bulgarien geboren und selbst – wie seine Protagonisten – nach Deutschland emigriert, hat das Buch in deutscher Sprache verfasst. Für seinen Roman »Der Weltensammler« wurde Trojanow 2006 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. 2009 erhält Ilija Trojanow den renommierten »Würth-Preis für Europäische Literatur«.

»Die Welt ist groß und Rettung lauert überall« erzählt die Geschichte einer Familie, die aus ihrem Heimatland, dem kommunistischen Bulgarien, über Jugoslawien nach Italien und schließlich nach Deutschland flüchtet und daran zugrunde geht. Nach der geglückten Flucht verliert der einzige Sohn der Familie, Alexander, bei einem Verkehrsunfall seine Eltern und erleidet einen Gedächtnisverlust. Sein Großvater Bai Dan reist nach Deutschland und hilft Alex, sich und seine Erinnerungen wieder zu finden: Er überzeugt seinen Enkel, ihn in das inzwischen ex-kommunistische Bulgarien zu begleiten und die beiden beginnen eine phantastische Reise auf einem Tandem »nach Hause«.

Eine dramatische Familiengeschichte, die sich über zweieinhalb Jahrzehnte erstreckt, mit viel Humor und Wärme erzählt wird und durch halb Europa führt.

Hört sich doch richtig viel versprechend an und jetzt im Herbst beginnt ja eh die Zeit für die »Indoor-Aktivitäten«.

Kommentare

  1. Christoph Wawrzyniak am 4. Oktober 2009:

    Hallo Stefan und gesamtes Velotraum-Team

    Ein toller Beitrag!
    Bis heute habe ich noch nicht von diesem wunderbaren Film gehört, obwohl mich solche Filme sehr ansprechen, da ich selbst einen Migrationshintergrund habe. Es würde mich sehr interessieren, wie ihr auf diese Thema kommt. Ist ja kein typisches Forum-Thema für Velotraum.

    Christoph Wawrzyniak

  2. Stefan Stiener von Velotraum am 8. Oktober 2009:

    Hallo Christoph,

    das Thema hat wohl eher uns gefunden. Die Dame vom Arsenal-Filmverleih ist bei der Sponsorensuche auf Velotraum gestoßen und war spontan von unserer Internetpräsenz begeistert und und so ergab sich Eins ums Andere.

    Denn wir sind mit unserem speziellen Produkt natürlich immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten bekannter zu werden, insbesondere über die Fachzeitschriften- und Forumskreise hinaus.

    Und da probieren einfach auch mal Dinge aus, wenn wir das Gefühl haben, dass die »Metaebene« passt.

Ihr Kommentar