Information und Inspiration: Foto- und Modelldatenbank

19. März 2012  |

Schon lange suchen wir nach einer Lösung, die das faszinierende und komplexe Potential der Velotraum-Fahrräder spielerisch-visuell erlebbar macht.

Eine ganz neu programmierte Such- und Sortierfunktion erfasst, sortiert und strukturiert nun alle Fahrradfotos der Velotraum-Website.

Damit sind wir der Quadratur des Kreises, also ein komplexes Produkt mit einfachen Mitteln greifbarer zu machen, zumindest ein kleines Stück näher gekommen.

Der Wunsch und die Anregung, die Produktbilder der gesamten Velotraum-Homepage über eine Suchabfrage oder einen Filter zu erschließen, kam von unseren Partner-Händlern und stand auch Anfang Februar beim Velotraum-Händlerworkshop auf der Agenda. Zu dieser Zeit hatten wir zwar noch keine fertige Lösung, aber schon einen ersten Ansatz.

Spielerisch Vielfalt erfahren

Ganz am Anfang stand die bescheidene Vorgabe, nur nach einer speziellen Farbe – zum Beispiel »RAL 3004« – suchen zu können. Da wir jedoch seit mehreren Jahren ein vergleichsweise systematisches und konsistentes Bilddatei-Bezeichnungs-System verwenden, war die Basis für eine deutlich differenzierte Lösung vorhanden. Die pfiffige und ansprechende Umsetzung verdanken wir unserem langjährigen Webdesigner Gerrit van Aaken.

Im Moment beschränken wir die Suchfunktion auf das Velotraum-Konzept und starten – da wir nur vergleichsweise aktuelle Beispiele in den Fundus aufgenommen haben – mit nur 100 Fahrradbeispielen. Allerdings wird diese Anzahl ziemlich schnell wachsen, da wir jetzt eine prima Lösung für Bilder und Fahrräder haben, die wir bisher aus unterschiedlichsten Gründen nicht in die Modell-Bilder-Galerien aufnehmen wollten.

Ergänzung zum Konfigurator

Seinen besonderen Charme bekommt die Fotodatenbank durch die Authentizität der Beispiele. Denn überwiegend sind und werden konkrete Kundenfahrräder und keine idealisierten und besonders vorteilhaften Katalog- und Messemodelle abgebildet.

Ein weiteres »Abfallprodukt« der Fotodatenbank: Hier wird en passant die schier grenzenlose Vielfalt des Velotraum-Konzepts sichtbar und spürbar. Die Filterfunktionen Ausstattungsvorschlag, Rahmenmodell, Größe und Farbe helfen dann die Fülle zu bändigen, entweder strukturiert und systematisch oder einfach ganz spielerisch.

Die Fotodatenbank ist, wenn man so möchte, die emotional-sinnliche Ergänzung zum sehr technisch-nüchternen und viel Fachkenntnis erfordernden Konfigurator. Gleichermaßen eine Spielwiese für interessierte Fahrradlaien und versierte Fachleute.

Hier nun der direkte Link: Velotraum-Fotodatenbank
Ansonsten findet man die Bilder unter dem Menüpunkt Service > Fotodatenbank.

Kommentare

  1. Peter, der große Bilder will am 19. März 2012:

    Okay, okay, funktioniert. Nur stellt bitte zukünftig größere, detailreichere Fotos zur Verfügung. Ihr seid da schon ein bissel hinterher. Die Zeiten der Minimierung von Bilddateigrößen wegen oftmals geringer Netzgeschwindigkeiten ist doch längst vorbei.

  2. Maik am 19. März 2012:

    Hallo, im Prinzip ja eine feine Sache. Aber es wäre schön wenn Ihr entweder durchgängig einen Namen für die Rahmen verwenden würdet oder überall beide Namen parallel hinschreibt.

    Mir hat jetzt z.B. ein Modell mit Rahmen VT200 auf den Bildern gut gefallen, es läßt sich aber auf Euren Websiten nicht rausfinden was für ein Rahmen das jetzt ist. Unter Modelle stehen nur die alten Namen.

    So ist das mehr Verwirrung statt Information.

  3. Stefan Stiener von Velotraum am 20. März 2012:

    @ Peter und Maik,
    über größere Bilder werden wir nachdenken. Zeitnah und schnell werden wir die Rahmen-Modell-Bezeichnungen ergänzen. Da haben wir nach der Test- und Erprobungsphase schlicht übersehen, dass da nur die internen Modell-Kurzbezeichnung stehen.

  4. Herr Rot am 20. März 2012:

    Sehr hübsch! Erinnert mich irgendwie an den Vorspann von “Signore Rossi sucht das Glück”…

  5. JanW am 20. März 2012:

    Prima, ich glaube die Fotodatenbank hat wirklich Potential. Was ich mir wünschen würde, wäre den Weg vom Foto zu weiteren Informationen zu finden: Gewicht und detaillierte Ausstattung. Eine Suche nach Gewicht wäre toll! Gewicht ist eine Größe, die ich mir auch im Konfigurator wünschen würde: Wie viel Gewicht spare ich mit diesem oder jenem Leichtbauteil?

  6. Manntje Timpe am 21. März 2012:

    Ein Fischer, der mit seiner Frau in einer armseligen Hütte (Pissputt) lebt, angelt im Meer einen Butt, der als verwunschener Prinz um sein Leben bittet; der Fischer lässt ihn wieder frei.

    Als Ilsebill, die Frau des Fischers, das hört, fragt sie ihn, ob er sich denn im Tausch gegen die Freiheit des Fisches nichts von ihm gewünscht habe. Sie drängt ihren Mann, den Butt erneut zu rufen, um sich eine kleine Hütte zu wünschen. Diesen Wunsch erfüllt ihm der Zauberfisch.

    Doch schon bald ist Ilsebill damit nicht mehr zufrieden. Erneut verlangt sie von ihrem Mann, den Butt an Land zu rufen und einen größeren Wunsch vorzutragen.

    Der bekannt gewordene Refrain mit des Fischers Ruf an den Butt lautet jedes Mal:

    Manntje, Manntje, Timpe Te,
    Buttje, Buttje in der See,
    myne Fru de Ilsebill
    will nich so, as ik wol will.

    Der Fischer teilt die Wünsche seiner Frau nicht, beugt sich aber trotz wachsender Angst ihrem Willen. Je maßloser Ilsebills Wünsche werden, desto mehr verschlechtert sich das Wetter. Die See wird erst grün, dann blauviolett, dann schwarz, und immer heftiger wird der Sturm.

    Nach der Hütte verlangt sie ein Schloss. Als sie auch damit nicht zufrieden ist, möchte sie König, Kaiser und schließlich Papst werden. Alle diese Wünsche werden vom Butt erfüllt und angekündigt mit der Formel: Geh nur hin, sie ist es schon.

    Als sie schließlich fordert, wie der liebe Gott zu werden, wird sie wieder zurück in die armselige Hütte versetzt, wie am Anfang. (Ga man hen. Se sitt all weder in’n Pissputt).

    Quelle

  7. Stefan Stiener von Velotraum am 21. März 2012:

    @ JanW,
    schöne und nachvollziehbare Wünsche, aber die etwas ausführlichere Beschreibung der Beispiel-Räder soll weiterhin den Bildergalerien unter »Modelle« vorbehalten bleiben. Die Fotodatenbank wollen wir mit vergleichsweise schlankem Aufwand pflegen.

  8. Frank am 23. März 2012:

    Wird immer besser! Kompliment!

    Aber gescheite Fotos von euren Traumvelos wären schon sehr zeitgemäß.

    Nicht jeder hat einen Fachhändler in der Nähe.

    Habt Dank Frank

  9. Gerhard am 24. März 2012:

    @ManntjeTimpe
    So ist es. Leider. Oder zum Glück. Wer weiß? Wahrscheinlich müssen wir alle nochmal auf Anfang. Aber ob das geht? Ob es hilft? Ich hätte Zweifel.

    Egal. Die ersten Frühlingstouren auf meinem 15 Jahre alten Ross liegen hinter mir. Wie jedes Jahr:Wunderbar.

  10. Sabine am 2. April 2012:

    Eure fast unglaubliche Vielfalt bei den Farben gefällt mir gut.
    1.) Gibt es zwischen “matt” und “glänzend” auch qualitative Unterschiede, oder ist die Wahl hier reine Geschmackssache ?
    2.) Und wie ihr zu der Auswahl der ebenfalls recht vielen Dekofarben kamt würde mich interessieren.
    (Ich habe mir schon RAL Farbkarten bestellt und habe Spaß, mir in Ruhe die Farbkombi für mein nächstes Velotraum auszusuchen.)

    Frohe Ostern !!

  11. Stefan Stiener von Velotraum am 2. April 2012:

    Hallo Sabine,

    zu 1.) die glänzende Beschichtung ist besser zu pflegen, während die matte Beschichtung – bei der unbedingt empfehlenswerten Pflege mit Wachs o. ä. – seidenmatt werden kann. Technisch sind beide Oberflächen jedoch identisch und gleichwertig.

    zu 2.) die Dekorfarben ergeben sich aus den angebotenen Folienfarben aus denen der Schriftzug geplottet wird.

    Eine Kurzinfo mit weiterführenden Links gibt es übrigens im Glossar

Ihr Kommentar