Velotraum-Konzept 2015/16

18. Februar 2015  |

Es hat mal wieder etwas länger gedauert, die Fertigstellung der neuen Velotraum-Konzept-Unterlagen. Allerdings gibt es dafür ein paar gute Gründe.

Damit ist nicht der übliche Hindernisparcours gemeint, sondern einige aufwändige Neuheiten und Ergänzungen hinsichtlich der Technik und Produkt-Informationen.

Es ist schon erstaunlich, jetzt formen wir das Velotraum-Kernprodukt seit nahezu 20 Jahren und fast jedes Jahr ist die planvolle Kontinuität ein Kraftakt. Nüchtern betrachtet sind auch die 2015/16er Neuheiten keine Revolution, sondern Evolution und Feinschliff an Details, auch wenn es sich für uns im Moment so anfühlt, als hätten wir das Rad neu erfinden müssen. Auf zwei Schwerpunkte wollen wir an dieser Stelle ein wenig genauer eingehen.

Pinion mit neuen Möglichkeiten

Die Präsentation der Shimano-Neuheiten (für 2016) vor ein paar Wochen war eine zwar ungewollte, aber gute Bestätigung für unsere Entscheidung, die Pinion-Möglichkeiten bei Velotraum auszubauen. Denn Shimano »beschränkt« sich weiterhin darauf, die eigentlich schon perfekte Kettenschaltung noch weiter zu perfektionieren; auch und vor allem zu Lasten der Vielseitigkeit (z.B. keine dreifach-Kurbelgarnituren für 105/Ultegra).

Schon als Pinion zur Eurobike drei neue Getriebe präsentierte, war uns klar, dass wir für diese Getriebefamilie unseren bisherigen Pinion-Rahmen optimieren wollten. Drei Aspekte standen dabei im Mittelpunkt: die Riemenoption, das Spannen der Kette und der Nabenmotor. Wir haben viele Lösungsansätze abgewogen, um schließlich doch beim lange verschmähten, verschiebbaren Ausfallende zu landen. Insbesondere die Option zukünftig Kette und verschiedene Riemen (Gates, Conti) verwenden zu können, veranlasste uns schließlich und endlich ein eigenes Velotraum-Ausfallende zu entwickeln. Mit dem Ergebnis sind wir nun sehr zufrieden, denn das Ausfallende erfüllt die gewünschten Funktionen und ist trotzdem einfach und gut zu handhaben. Eigentlich hätte auch schon ein Vorserienrahmen fertig sein sollen, aber hier gab und gibt es leider Verzögerungen, weshalb der neue »cross 7005 Pinion« leider erst ab Juni verfügbar sein wird.

Im Ausstattungsvorschlag VK-12 gibt es nun drei Pinion-Getriebe (P1.9XR, P1.12, P1.18) zur Auswahl, die natürlich auch in den noch aktuellen Rahmen passen. Die Grundausstattung des VK-12 basiert nun auf dem P1.9XR-Getriebe und nicht mehr auf dem P1.18, was den um 500,00 € günstigeren Preis erklärt ;-)

Mit dem neuen Ausstattungsvorschlag VK-11 gibt es nun ein zweites Pedelec bei Velotraum. Die Kombination aus Pinion P1.9XR-Getriebe und Alber-Nabenmotor hatten wir schon auf der Eurobike gezeigt und erweitert nun unser Portfolio hochwertiger Pedelecs in Richtung Alltags- und Ganzjahrestauglichkeit. »Günstig« – zumindest im Fahrrad-Preis-Werte-Gefüge – ist so eine Konzentration deutscher Premium-Fahrrad-Komponenten freilich nicht, aber als Auto-, ÖPNV-Ersatz, Gesundheitsvorsorge und Lebensqualitäts-Vehikel rechnet sich auch so ein Rad.

Neue Broschüre zum Velotraum-Konzept

Da wir doch einige Dinge völlig anders machen als der Rest der Branche, liegt es nahe, dass wir unser Produkt sorgfältiger und umfassender erklären und vermitteln müssen. Denn, »die Trampelpfade der Branche verlassen« und das Warum und Wieso nicht genau erklären, geht natürlich nicht. Allerdings stehen uns für diese anspruchsvolle Aufgabe nur beschränkte Ressourcen zur Verfügung, was die Sache nicht einfacher macht. Mit der Velotraum-Homepage haben wir zwar ein bewährtes und intensiv genutztes Kommunikations-Medium, aber ein so anspruchsvolles und facettenreiches Produkt wie das Velotraum-Konzept erschließt sich damit nicht jedem Interessenten. Kurzum, auf gedruckte Unterlagen können und wollen wir nicht verzichten.

Da unsere Unterlagen »homemade« sind (beschränkte Ressourcen…), experimentieren wir da immer ein wenig ’rum. Nachdem wir die letzten zwei Jahre Produktphilosophie sowie Ausstattungs- und Preislisten usw. in eine Broschüre gedrängt haben, versuchen wir nun etwas Neues.

Velotraum-Konzept

Eine Art Lesebuch zu Velotraum. – Die 36 Seiten starke Broschüre kommt völlig ohne Listen- und Tabellenwerke aus, denn der Inhalt beschreibt ausführlich und sorgfältig unsere Produktphilosophie und welche Merkmale und Eigenschaften das Velotraum-Konzept so einzigartig machen. Dazu gibt es eine Menge Produktbilder mit ausführlichen Bildunterschriften. Download.

Schlaues Buch

Das Tabellenwerk zu Velotraum oder 40 Seiten Fakten und Transparenz. In bekannter Aufmachung findet man hier unsere zwölf Ausstattungsvorschläge mit Preisen und Wahlmöglichkeiten, eine Rahmenübersicht, die Rahmengeometrien und einen Glossar zu den Wahlmöglichkeiten. Download.

In zirka einer Woche gibt es beide Broschüren auch in gedruckter Ausführung, entweder bei unseren Partnerhändlern oder direkt bei uns vor Ort.

Was es sonst noch so alles Neues gibt werden wir in loser Folge berichten, das Thema Reifen und Bremsen haben wir ja schon angesprochen.

Kommentare

  1. Adrian aus Köln am 18. Februar 2015:

    Der Paradigmenwechsel bei VT zu verschiebbaren Ausfallenden ist ja eine echte Sensation. Aber diese fast unfassbare Entwicklung war wohl unvermeidbar für Räder mit Piniongetriebe. Müsste eigentlich doch auch auch für Räder mit Nabengetrieben wie Speedhub und Alfine funktionieren, oder?
    Die dafür geschaffenen neuen Teile sehen wieder s e h r nach VT aus: eindeutig auf gute Funktion und lange Haltbarkeit ausgelegt.
    Ich möchte Ihnen auch ein Lob für Ihr volles Bekenntnis zu den plötzlich nicht mehr ganz so “aktuellen” 26” Laufrädern aussprechen.
    Auch wenn das Radfahren wohl immer teurer wird: weiter so – und viel Erfolg in 2015.

  2. Matthias aus Bochum am 18. Februar 2015:

    Verschiebbare Ausfaller für Rohloff hat’s bei VELOTRAUM vor gut 10 Jahren schon mal gegeben. Damals gab’s aus gutem Grund die Abkehr hin zum Exzentertretlager: Damit bleibt die Position des Hinterrads fix, d.h. nach dem Kette spannen muss die (Felgen-)Bremse nicht neu eingestellt werden. Cleane und haltbare Lösung.
    Für Räder mit Pinion & Scheibenbremsen scheint Stefan hier mal wieder ‘ne fast kongeniale Lösung gefunden zu haben – ist doch hier alles integriert: Feste Bremsposition, Ständeraufnahme, Teilbarkeit für Riemen und Trägergewinde im vollen Fleisch des AUsfallendes.
    Sehr schön! :)

  3. GuF am 19. Februar 2015:

    Hallo Veloträumer,

    sehr feine Unterlagen, da bekommt man direkt Lust, aufs Fahrrad(fahren), aber was ist der Hintergrund, dass das Pilger/Fatbike in den Unterlagen nicht auftaucht? Oder habe ich das übersehen/lesen?

    Danke für Antwort.

    Gunnar Fehlau

  4. Stefan Stiener von Velotraum am 19. Februar 2015:

    Hallo Gunnar,
    danke für das Lob aus dem Profilager, die Unterlagen fürs Pilger und Speedster sind noch in Arbeit… »Überlesen« – vielleicht die Überschrift des Artikels ;-)

  5. Ivo aus D. am 20. Februar 2015:

    Hallo Velotraum-Team,

    Bekenntnis zur 559er Radgröße finde auch ich gut.

    Kritik im negativen Sinne habe ich aber für die Ausfallenden übrig. Warum nicht eine Position für die Scheibenbremse wählen, die auch breite Bremssättel zulässt? Nämlich die zwischen Ketten- und Sattelstrebe. Sonst ist doch ewig der Konflikt zwischen Gepäckträger und Bremssattel da – zumindest wenn man aus Gründen der Einfachheit auf Seilzug-Scheibenbremsen ausweichen können möchte. Das stört mich aber eigentlich viel mehr bei den Rahmen mit Exzenter von euch. Bis auf die Scheibenbremsaufnahme sind die nämlich doch ganz gut durchdacht. Wäre die an der richtigen Stelle würde ich auch 700€ dafür hinlegen.

    Beste Grüße,
    Ivo

  6. Stefan Stiener von Velotraum am 20. Februar 2015:

    @ Ivo,
    schön, dass wir bei der Laufradgröße einer Meinung sind :-)

    Hinsichtlich der Position der hinteren Scheibenbremse, ist diese bewusst gewählt und hat folgende Gründe:

    (1.)
    Es sind so Bremsscheiben mit 180 mm Durchmesser möglich.

    (2.)
    Aus unserer Sicht ist die Zugverlegung am Oberrohr gefälliger.

    (3.)
    Bei kleinen Rahmengrößen ist die Position zwischen Sitz- und Kettenstreben schwierig oder unmöglich zu realisieren.

    (4.)
    Die meisten Scheibenbremsen bauen inzwischen so flach, dass es keinen praxisrelevanten Konflikt mit dem Gepäckträger gibt, zumindest nicht mit den von uns verwendeten Bremsen. Das gilt selbst für sehr gute mechanische Scheibenbremsen, wie die Tektro Spyre.

  7. felo am 21. Februar 2015:

    Da ich was vom Riemen lese: Unter folgendem Link gibt es einen User Bericht zum Gates CDX nach 100 km Nutzung:

    http://www.mtb-news.de/forum/t/stein-im-gates-riemen.744567/

    M.E. kann dieses Szenario schnell da sein. An der Diagnose von Doc wenn man bei reißendem Riemen gerade Rad fährt wäre ich nicht scharf.

    Dass heißt man muss den Riemen vor jeder Fahrt genauestens Inspizieren und zumindest die sichtbaren Schäden zu erkennen.

  8. Thomas am 21. Februar 2015:

    Hallo Veloträumer,

    herzlichen Glückwunsch zum eigenen Velotraum-Ausfallende!

    Ist dieses Ausfallende auch mit dem Speedster Rahmen erhältlich?
    Würde mir gerne ein VT-“Singlespeed” mit Sram Automatix Disc und Riemenantrieb aufbauen.

    Schöne Grüße vom Bodensee

  9. Stefan Stiener von Velotraum am 22. Februar 2015:

    @ Thomas,

    für das Speedster ist das Ausfallende nicht vorgesehen, bei Rahmen ohne Piniongetriebe ist nach wie vor der Exzenter die beste Lösung. Für dein Singlespeed-Projekt wäre also der cross 7005 EX mit Beltdrive-Option die Alternative bzw. bessere Wahl.

  10. Pitze, Berlin am 22. Februar 2015:

    Liebe Veloträumer, seid ihr sicher, dass eure schicken, neuen Multi-Element-Ausfallenden nicht „ausfallen“, wenn ein Fahrradaufbau gefordert ist, der alle Optionen benötigt? Konntet ihr so eine Maximallastsituation testen, bevor mit diesen Alu-Klunkern Bikes serienmäßig zusammen gebraten werden?

  11. Stefan Stiener von Velotraum am 23. Februar 2015:

    @ Pitze,
    eine berechtigte Frage, und wir sind sehr sicher, dass der »Aluklunker« hält, da die Haltbarkeit bei der Entwicklung natürlich mit an erster Stelle stand. Da auch bestandene Dauerbelastung-Tests keine absolute Sicherheit geben (sie sind trotz aller Fortschritte nur Modelle der Realität und bisher haben bei uns Testergebnisse noch nie mit den sehr selten vorkommenden Rahmenbrüchen korrespondiert), haben wir uns an bereits seit Jahren bewährten Dimensionierungen und Standards orientiert. An den Stellen, die neu sind, haben wir mit Sicherheitszuschlägen gearbeitet. Aber klar, ein »Restrisiko« bleibt immer, wenn man Neues versucht.

  12. Hans am 23. Februar 2015:

    Teile sehen schön aus. Wenn dann noch ein passender Vollkettenschutz (chainglider zB.) möglich wäre, würde die Pinion tatsächlich langsam einsatztauglich werden. Läßt ja alles hoffen.

  13. Stefan H-Kl am 23. Februar 2015:

    Sehr schöne Fahrradbroschüre. Bin gespannt auf die endgültige Version. Hätte noch 2 Wunschthemen: Der Schwalbe Procore als Reifenoption und ein Fatbike-Pinion.

  14. Bernardo aus Ettlingen am 24. Februar 2015:

    Hallo Veloträumer,

    habe mich erfolgreich bei meiner Frau angesteckt und sitze mit Husten, Schnupfen und etwas Fieber zuhause fest. Vorteil dabei: endlich konnte ich mir Eure beiden neuen Broschüren anschauen. Und ich muß sagen, die sind Euch wieder ganz hervorragend gelungen! Das ist echte Profiarbeit und wenn mein Keller nicht voll mit lauter Veloträumen wäre, würde ich mir sofort eines kaufen:)

  15. Rainer Bohnet am 25. Februar 2015:

    Können Sie mir das Schaue Buch per Post zusenden?

  16. La machine am 26. Februar 2015:

    Bei beiden Pinions stehen das gleiche Gewicht und die gleiche Farbe bei der Beschreibung im Schlauen Buch – sollte noch berichtigt werden

  17. Jan aus Berlin am 26. Februar 2015:

    Seite 9 der Velotraum Konzept Broschüre müsste doch ein VK-5 sein und nicht wie angegeben ein VK4? Die Kürzel sind immer wieder eine Wissenschaft zu entschlüsseln…

  18. Stefan Stiener von Velotraum am 26. Februar 2015:

    @ La machine und Jan,

    danke für die im Prinzip hilfreichen und gut gemeinten Hinweise, nur sind diese hier im Forum nicht optimal platziert. Gerne nehmen wir weiter Hinweise per E-Mail entgegen.

  19. max müller am 27. Februar 2015:

    3500 Euro für Metal und Gummi

  20. Ö. L. am 28. Februar 2015:

    Öl auf Leinwand 300 Millionen Dollar
    Paul Gauguin „Nafea faa ipoipo”

  21. Scheng am 2. März 2015:

    @ ö.l. … der war gut! :-)

    und VT Kunstwerke kann man ansehen und fahren!

  22. Werner Klein am 2. März 2015:

    Ö.Ĺ. war super! MAX Müller muss noch viel Sparen!

  23. Anton am 30. April 2015:

    Wäre schon interessant zu erfahren, woher/warum Max Müller sein Gehalt generiert. Vom Girokonto vielleicht?

  24. Stefan aus Stuttgart am 30. Mai 2015:

    Warum wurde eigentlich die Rennlenker-Variante mit Lenkerendschalthebeln eingestellt? Ich persönlich liebe diese Variante und denke über eine Erweiterung meines velotraum-Fuhrparks nach, am liebsten aber mit Lenkerendschalthebeln. Beste Grüße an das Team.

  25. Stefan Stiener von Velotraum am 31. Mai 2015:

    @Stefan aus Sttuttgart,
    die Lenkerendschalthebel wurden immer weniger nachgefragt und einfach mal »drin lassen« in unseren Wahlmöglichkeit bedeutet viel Aufwand. Wir sind aber durchaus in der Lage hier mal eine Sonderlöung zu machen :-)

  26. Hans am 31. Mai 2015:

    24,5 kg …. das ist aber ganz deftich…für das motorisierte Velo. Das ist ja schon ein Moped. (Habe mein VT900 gerade abgespeckt von 18,9 auf 16,2 kg.)

Ihr Kommentar