Älter
Neuer
News

»Cinq-Shift-R-Road« für Rohloff im Speedster »SP3«

Mit großer Ungeduld und Spannung haben wir auf den ersten Prototypen des »Shift-R-Road« von »Cinq« gewartet; eine Neuentwicklung, an die wir hohe Erwartungen knüpfen.

Um es gleich vorweg zu nehmen: der Shift-R-Road konnte unsere ersten Erwartungen voll und ganz erfüllen.

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass Cinq an einer »STI-Lösung« für die Rohloffnabe arbeitet, welche eine vergleichbare Funktionalität wie aktuelle Rennrad-Schalt-/Bremshebeln bieten sollte. Im Pflichtenheft standen daher leichtgängige und präzise Schaltvorgänge – mittels eines im Bremsgriff integrierter Schalthebels – sowie eine integrierte hydraulische Scheibenbremse.

Wir waren etwas skeptisch, ob ein kleiner Komponenten-Entwickler wie Cinq dieser Aufgabe gewachsen sein würde und gehörten dennoch zu den ersten Herstellern, die quasi »blind« eine Order für den Shift-R-Road nach der Eurobike platzierten. Bei genauer Betrachtung war eine erfolgreiche Umsetzung freilich nicht ganz so ungewiss, denn die strategische Allianz mit dem großen Taiwanischen Bremsenhersteller »TRP« (Tektro) und die bereits vorhandene Cinq-Schaltbox, sind eine solide Basis für das ambitionierte Vorhaben.

Wie so oft, wenn man eine gutes Ergebnis in Händen hält, scheint die Lösung »einfach« und »naheliegend«. Komisch nur, dass die Rennlenker-Rohloff-Fangemeinde darauf viele Jahre vergeblich warteten musste … Clever gelöst beim Shift-R-Road, die Hydraulik der Hylex-Scheibenbremse bleibt quasi unangetastet, es wird lediglich der starre Bremshebel gegen einen bewegliches Stück Feinmechanik getauscht.

Die Montage ist einfach sowie ohne besondere Herausforderungen, und einmal montiert lassen sich mit dem der Shift-R-Road die Gänge präzise und leichtgängig wechseln. Dabei wird mit einem Hebel rauf und mit dem anderen runter geschaltet, und es können bis zu drei Schaltstufen in einen Schwung durchgeschaltet werden. Die Bremshebel liegen gut in der Hand, erreicht aber nicht die ergonomische Finesse von Shimano-STI-Hebeln. Diese Rennrad-adäquate Bedienung verführt natürlich dazu auch im Wiegetritt (also unter Last) zu schalten, und spätestens dann merkt man, dass man nicht auf einem Rennrad mit Kettenschaltung sitzt ;-)

Zur Bremsleistung können wir noch nicht viel sagen, da es sich bei unserem Testexemplar um eine Leihgabe und ein ganz rares Funktionsmuster handelt. Daher haben wir auch davon abgesehen die Dinger zu zerlegen. Immerhin – die erste Lieferung ist uns auf Ende März 2018 versprochen.

Trotz dieser vielversprechenden Aussichten werden wir auch weiterhin die bereits bekannt und bewährte Rohbox-Lösung anbieten. Nicht nur aus Gründen der Redundanz, sondern auch aus konzeptionellen Überlegungen heraus, denn unsere Rohbox-Lösung kommt völlig ohne Hydraulik und Feinmechanik aus, ist also einfach noch robuster und improvisations-freudiger ;-)

Nachtrag Lieferverzögerung

23.03.2018: Auf unser Nachfrage bei »Tout Terrian«, ob wir die neuen und vielversprechenden Cinq-Shift-R-Road-Bremsschalthebel für den Speedster SP3 wie geplant in der Kalenderwoche 13 erhalten, wurde uns leider mitgeteilt, dass der neue Liefertermin »voraussichtlich KW 23« lautet …

Kommentare

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die von Ihnen eingegeben Daten auf unserem Webserver speichern. Ihr Name und der Kommentartext werden für die anderen Besucher der Website angezeigt. Wir geben jedoch insbesondere Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und nutzen diese auch nicht zu Marketing- oder Statistik-Zwecken. Sie können alle Daten zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen lassen.